ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Donnerstag, 24. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Bundespräsident kürt jugendliche Meister im Debattieren

Preisverleihung – Wettbewerb „Jugend debattiert“

Berlin

Die Sieger im Bundeswettbewerb Jugend debattiert 2008 stehen fest.

Matthias Hansal aus Bad Wildungen und Timm Dusemund aus Berlin konnten die Finalrunde des Wettbewerbs für sich entscheiden und bekamen gestern im Großen Sendesaal des RBB die Siegerurkunden von Bundespräsident Horst Köhler überreicht. Beide gewinnen die Teilnahme an einer Akademiewoche mit weiterem Rhetoriktraining und die Aufnahme in ein Alumni- Netzwerk.

Jugend debattiert ist ein gutes Beispiel dafür, wie Bildung durch das Engagement und die Partnerschaft vieler Menschen und Institutionen gelingen kann“, betonte Bundespräsident Horst Köhler in seiner Eröffnungsansprache. Das Projekt sei viel mehr als nur ein Beitrag zur rhetorischen Bildung, sondern es stärke „letztlich die Fähigkeit, verantwortlich von der eigenen Freiheit Gebrauch zu machen“.

Insgesamt beiteiligten sich rund 70.000 Jugendliche und 2.750 Lehrkräfte an 543 Schulen in ganz Deutschland am Bundeswettbewerb Jugend debattiert 2008. Im Finale in Berlin debattierten die besten acht Schüler vor dem Bundespräsidenten, nachdem sie sich in Hunderten von Schuldebatten und 16 Landesfinalen durchgesetzt hatten.

Das Thema für die Klassen 8 bis 10 lautete: „Sollen Schönheitsoperationen für Minderjährige verboten werden?“ Der Sieger Matthias Hansal vom Gustav- Stresemann- Gymnasium in Bad Wildungen (Hessen) konnte die Jury durch seine besonderen sprachlichen Fähigkeiten überzeugen.

In der Jahrgangsstufe 11 bis 13 gewann Timm Dusemund vom Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin durch seine starken Konter die Debatte zum Thema „Sollen Managergehälter gesetzlich begrenzt werden?“

Der Bundeswettbewerb wird von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Stiftung Mercator, der Heinz Nixdorf Stiftung und der Robert Bosch Stiftung unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten seit sechs Jahren gemeinsam durchgeführt und ist mit einem Etat von 10,8 Mio. Euro das größte privat finanzierte Programm zur sprachlichen und politischen Bildung in Deutschland. Hauptanliegen von Jugend debattiert sind die Stärkung rhetorischer Fähigkeiten und die Förderung sachlicher Auseinandersetzung mit politischen Themen bereits ab Klasse 8.

Die Jury der Berliner Finalrunde war prominent besetzt: Christa Goetsch (Senatorin für Schule, Berufs- und Weiterbildung, Hamburg), Bettina Gauss (taz), Prof. Dr. Ulrich von Alemann (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf), Ansgar Kemmann (Projektleiter Jugend debattiert, Gemeinnützige Hertie-Stiftung), Vorjahressieger Philipp Hein, Michael Seewald- Sieger aus dem Jahr 2004

___________________________________________

Foto: Gemeinnützige Hertie- Stiftung

Webtipp: >> http://www.jugend-debattiert.ghst.de

Share

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero