ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Dienstag, 12. Dezember 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Wie „Cybermobbing“ und „Online-Trolle“ das Leben zur Hölle machen

Netzkultur

von Sandra Maxeiner und Hedda Rühle

Längst bestimmen Laptop, iPhone, iPad & Co. unsere alltägliche Kommunikation. Wir mailen, chatten, posten oder sms’en via Facebook, Twitter und Co. Auch der Einkauf bei Online-Shops ist beliebter denn je, weil er sich einfach und bequem mit ein paar Mausklicks erledigen lässt.

Doch die schöne neue Welt ist Segen und Fluch gleichermaßen. Jeder konnte beispielsweise verfolgen, wie auf Facebook oder Twitter ein sogenannter „Shitstorm“ – also eine Welle negativer Nachrichten oder Kommentare – über einen Schauspieler, Showmaster, Politiker oder einen Fußballmanager hereinbrach. Einige haben gewiss auch schon Bekanntschaft mit einem „Online-Troll“ gemacht: Diese Gesellen lieben es, im Netz destruktive Kommentare zu hinterlassen und sie versuchen, jede sinnvolle, sachliche Diskussion zu verhindern. Sie provozieren, diffamieren, intrigieren – und sind meist in mehreren Medien zugleich unterwegs. …Weiterlesen »

Twitter, Facebook ...

Piratenpartei läutet Paradigmenwechsel ein

Recht auf bedingungslose gesellschaftliche Teilhabe

Chemnitz – Bundesparteitag Piratenpartei

Fotos: Tobias M. Eckrich

Piratenparteitag1Regieren Sie doch einfach mit! Nein – dieses Motto ist keine leere Phrase – davon konnten sich Mitglieder und Gäste der Piratenpartei überzeugen, auf deren Bundesparteitag am vergangenen Wochenende in Chemnitz es mehr denn je lebendig demokratisch zuging. Da wurde gestritten, diskutiert, gerungen und abgestimmt. Die zunächst zäh wirkende Debatte um die Geschäftsordnung endete jedoch nicht zermürbend, sondern mit einem klaren wohlüberlegten Aufbruch in neue Dimensionen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Verabschiedet wurde ein um entscheidende Themenkomplexe erweitertes Grundsatzprogramm. Damit steuern die PIRATEN nun weg vom bisherigen Kurs, dessen Fokus sich vorwiegend auf  Kernthemen richtete – hin zu neuen Ufern und beziehen Stellung zu Bildung, Umwelt, Familienpolitik und Soziales. …Weiterlesen »


Susanne Wiest im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages

Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen – Mitschnitt der öffentlichen Sitzung vom 08. November 2010

susanne_wiest

…Weiterlesen »


Unternimm das Jetzt- Global Change Now- Wer ist das?

Interview mit den Veranstaltern der DEMO am 6.November in Berlin – Julia Pötzl, Umman Aslan und Manuel Schürmann

Berlin

interviewDer Deutsche Bundestag möge beschließen… das Bedingungslose Grundeinkommen einzuführen. Diese Petition von Susanne Wiest erhielt über 50.000 Stimmen und wird am 08. November im Petitionsausschuss behandelt. Rund um dieses Ereignis gibt es Aktionen, Veranstaltungen und Feste verschiedener Initiativen. Zur DEMO am 6. November haben sich bisher rund 6.000 Menschen angemeldet. Doch um den DEMO-Veranstalter „Unternimm das Jetzt“, der sich nach eigenen Aussagen in dieser Kampagne ehrenamtlich für die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens einsetzt, gibt es im Vorfeld auch Verwirrung und Kritik. …Weiterlesen »


Ralph Boes tourt für das Bedingungslose Grundeinkommen – Podiumsgespräch in Leipzig

Leipzig

Bedingungsloses-Grundeinkommen-Podium

Am 08.November 2010 wird sich der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages  in einer öffentlichen Sitzung mit dem „Bedingungslosen Grundeinkommen“ befassen. Die bereits im Jahr 2009 eingereichte  Online-Petition von Susanne Wiest, in der die Greifswalderin die Einführung eines monatlichen Bedingungslosen Grundeinkommens fordert, erreichte  über 50.000 Stimmen und ist Ausdruck einer entstehenden Massenbewegung quer durch alle Bevölkerungsschichten.

In Vorbereitung auf die am 06.November in Berlin stattfindenden BGE-DEMO tourt Ralph Boes von der Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen e.V., Berlin jetzt durch Deutschland und sorgt mit seinen Vorträgen für Aufklärung. …Weiterlesen »


Starkes politisches Signal: Attac- Bankentribunal jetzt als Film

Highlights aus der Verhandlung / Bonustrack mit Schramm und Priol

Frankfurt am Main

PM www.attac.de

attacMehr als 3000 Menschen verfolgten Anfang April das Bankentribunal des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac – im ausverkauften Saal der Berliner Volksbühne oder über Livestream im Internet. Nun sind die Höhepunkte des zivilgesellschaftlichen Prozesses auf DVD zu sehen. Aus 17 Stunden Material hat das Filmteam einen spannenden 90- minütigen Film zusammengestellt, der die wichtigsten Zeugenaussagen und Argumente der Verhandlung über die Ursachen und Folgen der Finanzkrise dokumentiert – von den Beweisaufnahmen über die Plädoyers und das Urteil bis zum Forum der Alternativen. Dazu kommen als Bonusmaterial Ausschnitte aus den Anhörungen zu den globalen Folgen der Krise (24 Minuten) sowie die kabarettistischen Beiträge von Georg Schramm und Urban Priol (37 Minuten). …Weiterlesen »


Bewegung für Veränderung: Einladung zur Attac- Sommerakademie

Hunderte Globalisierungskritiker vom 28. Juli bis 1. August in Hamburg

Hamburg

PM www.attac.de

attacUmverteilung organisieren, Klimagerechtigkeit erkämpfen und Finanzmärkte entwaffnen – Das sind die drei Themenstränge der diesjährigen Attac-Sommerakademie. „Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf ganz aktuellen Auseinandersetzungen liegen. Insbesondere die Krise in Südeuropa und die Kürzungspolitik der Bundesregierung werfen viele Fragen auf, mit denen wir uns befassen werden“, sagt Max Bank, Mitglied in der bundesweiten Vorbereitungsgruppe und im Attac- Koordinierungskreis. „Dabei geht es neben Bildungsveranstaltungen für Einsteiger und Fortgeschrittene vor allem auch um die weitere Vorbereitung unserer Aktivitäten in diesem Herbst.“ …Weiterlesen »


Gewalt: Auffällige Jugendliche in Vereine integrieren

Projekt „Socius“ – Sportzentrum Uni Würzburg

Würzburg

Kämpfen nach festen Regeln als Möglichkeit zur Gewaltprävention: Wie gut das funktioniert, überprüfen Sportwissenschaftler der Uni Würzburg. PM, Foto: Sportzentrum Uni Würzburg

gewaltpraeventionGewalttätige Jugendliche auf einen anderen Weg bringen, indem man sie mittels Kampfsport und Körpererfahrungen in Vereine integriert. Darauf zielt das neue Projekt „Socius“ des Instituts für Sportwissenschaft ab. Ein erster Würzburger Verein ist als Kooperationspartner bereits gefunden.

Ausgerechnet mit Kampfsport sollen jugendliche Gewalttäter von aggressivem Verhalten abgebracht werden? Professor Harald Lange sieht darin keinen Widerspruch. Der Leiter des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Würzburg ist überzeugt: „Pädagogisch gelenktes Kämpfen kann dazu führen, dass Jugendliche den Gegner als Partner respektieren lernen, dass sie am eigenen Leib den Zusammenhang spüren zwischen dem, was sie tun, und dem, was sie damit bewirken. Es ist ein Weg zur Gewaltprävention.“ …Weiterlesen »


Religionen und Rituale in virtuellen Welten

Summer School für Nachwuchswissenschaftler in Bremen

Bremen

PM Jacobs University

jacobs-uniVom 30. Juli bis 9. August 2010 bieten Religionswissenschaftler der Jacobs University und der Universität Bremen gemeinsam die internationale Summer School 2010 „How Virtual is Reality?“ für Nachwuchswissenschaftler an. Fokus der Summer School ist die kulturwissenschaftliche Relevanz von 3D-Online- Umgebungen wie „Second Life“ oder „World of Warcraft“ im Hinblick auf Religion(en) und Rituale. Finanziert wird die Sommerschule durch die Volkswagenstiftung.

Bisherige Untersuchungen machen deutlich, dass virtuelle Welten, wie „Second Life“ oder „The Palace“ nicht nur virtuelle Spielplätze sind, sondern wirtschaftliche, soziale und religiöse Lebensoptionen aufzeigen und so das Verhalten der Spieler im realen Leben beeinflussen. …Weiterlesen »


WM 2010: Charity- Geschenk für Fußball- Fans

OxfamUnverpackt unterstützt HIV/Aids- Aufklärung in Südafrika

Berlin

oxfamFußball- Fans, die Südafrika zur WM besonders unterstützen wollen, sollten den Fußball von OxfamUnverpackt ganz oben auf ihre Wunschliste setzen. Mit dem Geschenk punktet man gleich doppelt: Es unterstützt Oxfams Projekt- und Kampagnenarbeit zur HIV/Aids- Aufklärung in Südafrika und erobert die Herzen der Kicker-Freunde hier in Deutschland.

Südafrika hat die höchste HIV- Infektionsrate weltweit: 5,7 Millionen Menschen leben mit dem Virus, gut ein Fünftel der Bevölkerung zwischen 15 und 49 Jahren. Gemeinsam mit der südafrikanischen Partnerorganisation Targeted Aids Intervention Program (TAI) fördert Oxfam Projekte, bei denen Jugendliche beim gemeinsamen Fußballspiel über HIV/Aids aufgeklärt werden. …Weiterlesen »


Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero