ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Dienstag, 12. Dezember 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Das Land der Erneuerbaren Energien

Pressereise: Sachsen-Anhalt

Magdeburg

„Das Ende des Ölzeitalters hat begonnen, dieser Erkenntnis müssen wir uns stellen“, betonte Wirtschaftsminister Dr. Reiner Haseloff am Donnerstag vor Fachjournalisten aus ganz Deutschland, die sich im Rahmen einer Pressereise noch bis Freitag von der Spitzenposition Sachsen-Anhalts bei der Erzeugung regenerativer Energien überzeugen können.

„Es ist höchste Zeit, die Energiepolitik konsequent umzustellen und auf heimische, nachwachsende Ressourcen zu bauen. Davon profitieren die Umwelt, die Menschen und die heimische Industrie gleichermaßen“, so Haselhoff auf der Abendversanstaltung am Donnerstag in Halberstadt.

Sachsen-Anhalt zielt auf Versorgungssicherheit, Klimaschutz und wettbewerbsfähige Energiepreise. Fast 24 Prozent des erzeugten Stromes wurden 2006 hier aus Erneurbaren Energien gewonnen.

„Im Jahr 2007 betrug der Anteil der Erneuerbaren Energien 9,6 Prozent am Primärenergieverbrauch unseres Landes“, führte Haseloff ergänzend aus. Verbunden mit der „Klimaverbesserung“ stiegen auch die Zahl der Arbeitsplätze in dieser Zukunftsbranche in Sachsen-Anhalt auf rund 16.000.

„Gerade Unternehmen aus unserem Land tragen dazu bei, die deutsche Technologieführerschaft zu unterstreichen“, erklärte Minister Haseloff. „Erwähnt sei nur die Q-Cells AG, der weltweit größte, konzernunabhängige Hersteller von Solarzellen, oder die Enercon GmbH, einer der führenden Hersteller von Windenergieanlagen.“ Mehr als die Hälfte der im vergangenen Jahr installierten Windenergieanlagen produzierte das Unternehmen, das mit drei Standorten in Magdeburg vertreten ist.

Doch nicht nur in der Produktion von Windkraftanlagen setzt das „Frühaufsteher-Land“ Maßstäbe, auch in ihrer Nutzung wird Sachsen-Anhalt immer mehr zum „Musterländle“. Damit steht Sachsen-Anhalt nach Niedersachsen und Brandenburg an dritter Stelle in der Stromerzeugung aus Windkraft.

Das als „RegModHarz – Regenerative Modellregion Harz“ zusammengefasste Projekt ist im März dieses Jahres als eines von sechs Gewinnern des E-Energy Wettbewerbs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit ausgezeichnet worden. Beteiligt sind daran u.a. auch der Landkreis Harz, die dort tätigen vier regionalen Stadtwerke Halberstadt, Blankenburg, Quedlinburg und Wernigerode, die Siemens AG sowie die Universität Kassel und die Magdeburger Otto-von-Guericke-Uni­versität.

„Die Benzin- und Dieselpreise an den deutschen Tankstellen werden weiter munter steigen, da müssen wir uns langfristig nichts vormachen“, sagte Dardesheims Bürgermeister Rolf Dieter Künne. „Auch hier setzen wir auf Alternativen: Wir tanken elektrisch betriebene Autos mit Sonnen- und Windenergie. Unser E-Golf erreicht eine Geschwindigkeit von 100 km/h und eine Reichweite von rund 100 km.“ Inzwischen wird in Dardesheim zehnmal mehr Energie erzeugt, als für Strom Wärme und Mobilität benötigt wird.

Ein weiteres Paradebeispiel für die nachhaltige Umsetzung eines ausgewogenen Energiemixes auf kommunaler Ebene sind auch die Stadtwerke Wanzleben. Hier ergänzen sich Biogas und Solarthermie.

Sachsen-Anhalter Unternehmen erforschen und nutzen jedoch nicht nur die Elemente Sonne, Wasser und Luft, sie setzen auch verstärkt auf Erdwärme. Die BLZ Geotechnik Gommern nutzt die Potenziale der oberflächennahen Geothermie. Dank der Nähe zum Bergbau, der Vielseitigkeit der Geschäftsfelder und intensiver Forschung konnte das mittelständische Unternehmen 2002 ein innovatives Verfahren zur Gewinnung von Erdwärme für Jedermann einführen, das energie-, umweltschonend und bezahlbar genutzt werden kann.

Auch im Bereich der Optimierung von Brennstoffzellen, Batterien und Superkondensatoren stehen Unternehmen aus Sachsen-Anhalt international für Qualität – made in Germany. Die FuelCon AG in Barleben setzt mit großem Erfolg auf Test-, Fertigungs- und Diagnosesysteme für Brennstoffzellen, die eine Grundlage effektiver Energienutzung sind.

Sachsen-Anhalt kann sich also zu Recht als Land der Erneuerbaren Energien bezeichnen.


Twitter, Facebook ...

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero