ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Mittwoch, 20. September 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Elektrisch Autofahren mit erneuerbarer Energie

Energiespeicher für Hybridfahrzeuge

Berlin/ Wolfsburg/ München

Foto: © Fraunhofer ISIT – Prototyp eines Lithium- Polymer- Akkus für den Einsatz in Hybridfahrzeugen

Im „Automobil Forum Unter den Linden“ der Volkswagen AG in Berlin wurde gestern der Golf TwinDrive, ein Auto der Zukunft mit einem neuen elektrischen Antriebssystem, vorgestellt. Das Fahrzeug ist Teil des vom Bundesumweltministerium und der Volkswagen AG zusammen mit sieben weiteren Partnern gestarteten Großprojekts „Flottenversuch Elektromobilität“.

„Der mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft gestartete Flottenversuch Elektromobilität zeigt die Zielrichtung der künftigen Mobilität: der effiziente Einsatz erneuerbarer Energien im Verkehr. Mit modernsten Antriebskonzepten im Stile des TwinDrive kann der Nutzer dabei zukünftig die Alltagsstrecken mit Strom aus Sonne, Wind und Wasser zurücklegen, ohne dabei Einschränkungen gegenüber konventionellen Fahrzeugen in Kauf nehmen zu müssen“, erläuterte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel.

Ein Problem der Hybridtechnik sind bisher die Speicher. An innovativen und leistungsstarken Speichermodulen im Rahmen des „Flottenversuchs Elektromobilität“ forschen Wissenschaftler der Fraunhofer Gesellschaft. In den kommenden drei Jahren arbeiten die Forscher der Fraunhofer- Institute für Siliziumtechnologie ISIT in Itzehoe, für Integrierte Schaltungen IIS in Nürnberg und für Integrierte Schaltungen und Bauelemente IISB in Erlangen an der Entwicklung eines fahrzeugtauglichen Energiespeichermoduls auf Basis der Lithium-Polymer-Akkumulatortechnologie.

„Dieses Modul muss die rauen Umgebungsbedingungen beim Einsatz im Hybridfahrzeug verkraften und soll sich vor allem durch hohe Betriebssicherheit und lange Lebensdauer auszeichnen“, erläutert Dr. Gerold Neumann, ISIT-Wissenschaftler und Koordinator der Fraunhofer- Aktivitäten.

Außerdem forschen die Wissenschaftler an neuen Konzepten, die es erlauben, möglichst viel Energie auf kleinem Raum zu speichern. Nach der Entwicklung und Umsetzung des neuen Energiespeichermoduls, wird die Volkswagen AG das Modul in Feldversuchen auf die Alltagstauglichkeit prüfen.

„Die Gegenwart des Automobils ist ohne hocheffiziente Benzin- und Dieselmotoren nicht denkbar. Die Zukunft aber, das ist sicher, wird den emissionsfreien Elektromotoren gehören – betankt an der Steckdose“, schätzt Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vortsandsvorsitzender der Volkswagen AG, die kommende Entwicklung ein.

_______________________

Webtipps: >> Volkswagen AG

>> Fraunhofer Gesellschaft

Twitter, Facebook ...

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero