ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Mittwoch, 20. September 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

„Ethik in der Praxis“ – Weisheiten für den Alltag

Erste deutsche Fassung des „Tao Te King“

Bochum

Die Frühfassung des später als „Tao Te King“ bekannt gewordenen Buches des chinesischen Philosophen und Politikberaters Lao Zi ist erstmals auf Deutsch erschienen.

rub

Der auf 71 Bambustäfelchen 1993 entdeckte Text wurde von Prof. Dr. Hou Cai übersetzt und kommentiert und von Prof. em. Dr. Hans- Martin Sass vom Zentrum für Medizinische Ethik der Ruhr- Universität Bochum im Lit- Verlag herausgegeben.

Die Frühfassung stammt aus der Zeit um 300 v. Chr. und ist damit etwa 500 Jahre älter als die späteren, bekannteren Ausgaben und frei von metaphysischen sowie konfuzianischen Vermischungen. Es handelt sich bei diesen ältesten Zeugnissen chinesischer Weisheit um Klugheitsregeln für Politiker, Verantwortungsträger und für jedermann im Alltag.

Lao Zi  (übersetzt „Alter Meister“) war ein legendärer chinesischer Philosoph, der im 6. Jahrhundert vor Christus gelebt haben soll. Lao Zi gilt als Begründer des Taoismus, einer ursprünglichen chinesischen Philosophie und Religion, die zu den „Drei Lehren“ zählt, die China maßgeblich prägten. Lao Zi wird der einflussreichste taoistische Text, das „Tao Te King“ zugeschrieben.

„Vervollkommne das selbst und die Tugend wird wahr; vervollkommne die Familie und die Tugend wird völlig; vervollkommne das Dorf und die Tugend wird wachsen; vervollkommne die Tugend und das Land wird reich; vervollkommne den Erdkreis und die Tugend wird weit“, heißt es im Tao Te King. Hans-Martin Sass weist in seinem Vorwort auf die zeitlose Gültigkeit dieser Klugheitsregeln auch für das 21. Jahrhundert hin.

Entdeckt wurden die 71 Bambustäfelchen 1993 in einem Grab in der Nähe des Dorfes Guodian in der Provinz Hubei. Da chinesische Experten sich über Inhalt und Gehalt einiger bisher unbekannter Schriftzeichen nicht einig waren, dauerte es fünf Jahre, bis die erste chinesische Publikation erscheinen konnte. Zur Klärung der strittigen Interpretation hat Professor Hou Cai mit mehreren Veröffentlichungen beigetragen. Prof. Hou Cai fertigte vor 25 Jahren bei Prof. Sass seine Dissertation an. Er ist jetzt Direktor des Instituts für Philosophie der Zentralen Parteihochschule der Kommunistischen Partei Chinas und ausgewiesener Kenner der marxistisch- maoistischen sowie der klassischen chinesischen Literatur.

______________________________

Webtipp: >> Ruhr- Universität Bochum

Twitter, Facebook ...

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero