ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Freitag, 25. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Armutsbekämpfung muss durch Finanztransaktionssteuer finanziert werden

G8-Gipfel in Kanada: Oxfam fordert Dringlichkeitsplan

Berlin

OxfamAnläßlich des G8- Gipfels in Kanada, fordert Oxfam einen Dringlichkeitsplan, um die 2005 in Gleaneagles auf dem letzten G8-Gipfel versprochenen 50 Mrd. Dollar mehr an Entwicklungshilfe bis spätestens 2012 bereitstellen zu können. Es existiere derzeit eine Finanzierungslücke von ganzen 20 Mrd. Gerade die armen Länder seien von der Wirtschafts- und Finanzkrise mit einem Einnahmeverlust von 65 Mrd. Dollar besonders hart getroffen. …Weiterlesen »

Share

Damit die Freundin nicht meckert: eine Ziege für die Liebste

Oxfams Charity- Geschenke helfen Menschen in Armut und Not

Berlin

oxfam

Wahre Liebe können sich Pärchen am 14. Februar mit den ausgefallenen Valentinstagsgeschenken von OxfamUnverpackt beweisen. Eine echte Ziege statt Kuscheltier, zehn junge Bäume statt Blumen oder einen Monat Trinkwasser statt der üblichen Flasche Wein zeigen dem Partner, dass er oder sie etwas ganz besonderes ist.

Und so funktioniert es: …Weiterlesen »

Share

Gib ab! Deine Stimme für „Schulen für Afrika“

UNICEF-Botschafter Sir Roger Moore, Eva Padberg und Oliver Bierhoff starten Kampagne für das Recht auf Bildung / Die VZ- Netzwerke unterstützen den Aufruf von UNICEF

Köln

unicef

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung. Doch nirgendwo sonst sind Mädchen und Jungen so stark benachteiligt wie im südlichen Afrika. Das Millenniumsziel, allen Kindern bis zum Jahr 2015 eine gute Grundbildung zu ermöglichen, kann nur erreicht werden, wenn die Regierungen ihre Anstrengungen rasch verstärken und deutlich mehr Mittel bereitstellen. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen fehlen jährlich 16 Milliarden US-Dollar, damit jedes Kind einen Platz im Klassenzimmer bekommt. Zur Fußball- Weltmeisterschaft blickt die Welt auf Afrika – eine große Chance, das Millenniumsziel doch noch zu erreichen. UNICEF startet deshalb mit Unterstützung des sozialen Netzwerks VZnet (schülerVZ, StudiVZ, meinVZ) eine Kampagne für das Recht auf Bildung für jedes Kind. …Weiterlesen »

Share

Krieg im Kongo

>> Alle Beiträge zum Thema

Undercover: Klaus Werner-Lobo im Interview

Eine Kalaschnikow zielt auf seine Brust. Ein Kindersoldat auf Drogen will Geld von ihm sehen, am liebsten 100 Dollar. Sein gesamtes Geld: alles in der Bauchtasche. Aber hier, mitten im Kongo, braucht er das Geld zum Überleben. Er ist auf sich allein gestellt. Angefangen hatte alles mit einer erfundenen E-Mail-Adresse…

Katharina Kruppa führte das Interview mit Klaus Werner-Lobo für Medien-Monitor.com …Weiterlesen »

Share

„Ein Platz in der Schule für jedes Kind“

45 Millionen Kinder im südlichen Afrika gehen nicht zur Schule – Aufruf mit Eva Luise Köhler, Oliver Bierhoff, Peter Krämer und Eva Padberg

Köln

unicefNach Schätzungen von UNICEF gehen 45,5 Millionen Kinder im Grundschulalter in Afrika südlich der Sahara nicht zur Schule. Trotz großer Fortschritte ist damit jedes dritte Kind in der Region von Bildung ausgeschlossen. Nirgendwo sonst haben Kinder so schlechte Bildungschancen. „Diese Kinder haben kaum eine Möglichkeit, der Armut zu entkommen und ihr Leben selbst zu bestimmen“, sagte Eva Luise Köhler beim Start der traditionellen UNICEF- Weihnachtsaktion am Donnerstag in Berlin. Die UNICEF- Schirmherrin rief gemeinsam mit Oliver Bierhoff und dem Top- Model Eva Padberg die Bundesbürger zu Spenden für die Kampagne “Schulen für Afrika“ auf. …Weiterlesen »

Share

Weihnachtsgeschenke der besonderen Art: Schon mal ’ne Ziege verschenkt?

Oxfams Charity- Geschenke helfen Menschen in armen Ländern

Berlin

oxfamWas macht denn die Ziege unterm Weihnachtsbaum? Dem Freund mitteilen, er sei ein sturer Bock? Mama daran erinnern, dass sie nicht so viel meckern soll? Falsch: Eine Ziege von Oxfam bedeutet, dass sich jemand beim Geschenkkauf richtig viele Gedanken gemacht hat!

Mit Oxfams Charity- Geschenken bereitet man zum Weihnachtsfest gleich doppelt Freude. So hilft zum Beispiel das Gartenset für Hobbygärtner Familien in Simbabwe beim Aufbau und Bewirtschaften des eigenen Gartens. Ein Bücherpaket für den Bücherwurm ermöglicht Schülerinnen und Schülern in der Demokratischen Republik Kongo eine solide Ausbildung. Und Ziegen, Schafe oder Hühner für den Tierliebhaber sichern den Lebensunterhalt von Familien in Äthiopien und Somalia. …Weiterlesen »

Share

Die Rolle Europas in der Welt muss sich ändern

Internationale Tagung fordert Ende der EU- Exportorientierung

Stuttgart / Frankfurt am Main

attaclogoBei der internationalen Tagung „Die Rolle Europas in der Krise“ haben am Wochenende in Stuttgart mehr als 100 Aktivisten aus Europa, Afrika und Lateinamerika unter dem Motto „System error – Neustart!“ über Ungleichgewichte in der internationalen Handelspolitik und die notwendigen Alternativen diskutiert. In Zentrum der Kritik stand die Handelspolitik der Europäischen Union. „Den wichtigsten Beitrag, den Europäer zu einer Partnerschaft mit Afrika leisten können, besteht darin, dort anzusetzen, wo die Ursachen für viele Probleme Afrikas liegen: in Europa“ forderte Dot Keet vom African Trade Network (Südafrika). Ändern müsse sich vor allem die exportorientierte EU- Politik im Interesse europäischer Konzerne, die den Prinzipien einer ökologischen und solidarischen Weltwirtschaft zutiefst widerspreche. …Weiterlesen »

Share

Klima- Flüchtlinge kampieren vor dem Brandenburger Tor

Installation von Hermann Josef Hack:

Berlin
oxfamEtwa 200 bunte, schuhkartongroße Zelte stehen vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Im Gegensatz zu wirklichen Flüchtlingslagern in Afrika oder Asien sind die Behelfsunterkünfte am Brandenburger Tor eine Kunst- Installation. Hermann Josef  Hack hat das ‚Klima-Flüchtlingslager‘ entwickelt, um mit der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam auf die dramatischen Folgen des Klimawandels in den armen Ländern aufmerksam zu machen.

Ein Fototermin mit Hermann Josef Hack und Oxfam findet am Mittwoch, den 28. Oktober 2009, um 11 Uhr auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor statt. …Weiterlesen »

Share

Gorillas im Kochtopf

Kameruns Behörden verhaften Buschfleisch-Händler. / WWF: Urbanisierung heizt Nachfrage weiter an.

Frankfurt am Main

© Eva Paule Mouzong / TRAFFIC

260-Cameroon-bushmeat-_c_-E Den Behörden in Kamerun ist ein Schlag gegen illegale Wilderei und den verbotenen Handel mit Buschfleisch gelungen. Nach monatelangen Vorbereitungen nahmen Beamte in der Stadt Yaoundé bei einer großangelegten Razzia drei Händler fest, die Buschfleisch von bedrohten Tierarten, darunter Gorilla-Produkte, verkauft hatten. Nach einer aktuellen Studie von WWF und TRAFFIC, dem gemeinsamen Artenschutzprogramm mit der Weltnaturschutzunion, geraten Wildtierbestände in Afrika durch die steigende Nachfrage nach Buschfleisch zunehmend unter Druck. „Wir beobachten mit Sorge die Kommerzialisierung des Buschfleischhandels in West- und Zentralafrika“, sagt WWF- Artenschutzreferent und Autor der Studie, Stefan Ziegler. …Weiterlesen »

Share

UNICEF: Kinder beim Kampf gegen AIDS weiter benachteiligt

Trotz Fortschritten beim Zugang zu Medikamenten werden Kinder seltener behandelt als Erwachsene

Köln

unicefDie medizinische Hilfe für AIDS- Patienten in den Entwicklungs- und Schwellenländern hat sich im vergangenen Jahr verbessert. Trotzdem sind HIV- positive Kinder beim Zugang zu Medikamenten und Tests weiter benachteiligt. Dies zeigt ein gemeinsamer Bericht von UNICEF, der Weltgesundheitsorganisation WHO und UNAIDS, der heute in Genf vorgestellt wird.

So erhielten in den Entwicklungs- und Schwellenländern im Jahr 2008 rund vier Millionen HIV- Infizierte antiretrovirale Medikamente – dies sind eine Million mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Kinder in Behandlung stieg von 198.000 (2007) auf 275.000 in 2008. Zudem erhalten heute mehr HIV- positive schwangere Frauen antiretrovirale Medikamente, um die Übertragung des Virus auf ihr Kind zu verhindern. Der Anteil der behandelten Schwangeren wuchs von 35 Prozent in 2007 auf 45 Prozent in 2008.. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero