ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Montag, 19. Februar 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Den Goldenen Schnitt gibt es auch in der Quantenwelt

Verborgene Symmetrie im Strukturaufbau von fester Materie nachgewiesen

Berlin

Die Grafik zeigt: Ein Magnetfeld wird rechtwinklig zur Spinkette angelegt, um diese so zu verändern, dass sie in einen quantenkritischen Zustand übergeht. Mithilfe der Neutronenstreuung werden die charakteristischen Frequenzen der Resonanzen aufgezeichnet. Tennant / HZB

magnetfeldForscher des Helmholtz- Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB) haben in Kooperation mit britischen Kollegen (aus Oxford, den Bristol Universities und dem Rutherford Appleton Laboratory) verborgene Symmetrieeigenschaften erstmals in fester Materie entdeckt. Die Kennzeichen, die den aus Kunst und Architektur bekannten Goldenen Schnitt ausmachen, haben die Forscher im atomaren Aufbau eines Kristalls aus Kobalt- Niobat gefunden. Das Forscherteam veröffentlicht die Ergebnisse in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Science vom 8. Januar. …Weiterlesen »

Share

Bewertungssystem für nachhaltige Wohnqualität

TU Darmstadt und Pirelli RE stellen Prototyp des „Wohnwertbarometers“ vor

Darmstadt

uni_darmstadtUnter der Leitung von Professor Manfred Hegger an der TU Darmstadt ist die Arbeit am Wohnwert-Barometer, einem umfassenden Bewertungssystem für Wohngebäude, abgeschlossen worden. Auftraggeber des Forschungsprojektes war das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, das mit dem Projekt eine ganzheitliche und transparente Darstellung von Gebäudebeständen erhalten hat. Entwickelt wurde das Wohnwertbarometer unter anderem in Kooperation mit Pirelli RE, an deren Gebäudebestand der Prototyp des Bewertungssystems im Projektverlauf getestet wurde.

Das ganzheitliche Erfassungs- und Bewertungssystem nachhaltiger Wohnqualität bezieht neben quantitativen vor allem qualitative Aspekte wie Wohlbefinden, Identität und soziale Bezüge ein und ermöglicht eine differenzierte Gewichtung der Kriterien sowie eine mehrdimensionale übersichtliche Ergebnisdarstellung. Damit stellt das Wohnwertbarometer das erste umfassende Bewertungssystem für Nachhaltige Wohnqualität und damit eine Vorstufe zu einem zukünftigen Gütesiegel für Wohnungsbauten dar. …Weiterlesen »

Share

Klimawandel: Begrünung von Städten kann Hitzewellen abschwächen und damit Gesundheitsgefährdungen senken

BMBF- Projekt KLIMES analysiert stadtplanerische Strategien, um die Folgen des Klimawandels in Städten zu mindern

Mainz

uni-mainzDer wärmste April in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen belegt die beschleunigte Entwicklung des Klimawandels in Mitteleuropa. Städte werden aufgrund ihrer Struktur von den Belastungen des Klimawandels besonders betroffen sein. „Die versiegelten Flächen, eine verdichtete Bebauung, fehlende Verdunstung und der geringere Luftmassenaustausch führen in den Städten zu einem sogenannten Wärmeinseleffekt, der sich bei der zunehmenden globalen Erwärmung besonders bemerkbar macht“, teilte Univ.-Prof. Dr. Michael Bruse vom Geographischen Institut der Johannes Gutenberg- Universität Mainz dazu mit. Die Stadtplanung muss nach seiner Ansicht ihre Strategien und Konzepte daher im Rahmen des Vorsorgeprinzips an den Klimawandel anpassen, um die zu erwartenden Hitzebelastungen für Menschen in städtischen Räumen wirksam zu reduzieren. …Weiterlesen »

Share

Forscher zeigen neueste Techniken zum energieeffizienten und solaren Bauen

Aktueller Tagungsband:

Berlin

energieeffizientes_bauenWelche Techniken gibt es, um Gebäude energetisch zu optimieren und mit erneuerbaren Energien zu versorgen? Der ForschungsVerbund Erneuerbare Energien hat soeben einen Tagungsband veröffentlicht mit den neusten wissenschaftlichen Ergebnissen zu energieeffizientem und solarem Bauen. Das Heft kann kostenlos bestellt werden und steht im Internet als Download zur Verfügung unter http://www.fvee.de/publikationen/themenhefte/.

In Deutschland ist im Gebäudebereich ein riesiges Einsparpotenzial für Energie und CO2 vorhanden, das in zwei Stufen erschlossen werden kann. Zunächst müssen die Gebäude energetisch optimiert werden mit Hilfe von neuen Verfahren für Wärmedämmung und Verglasungstechniken für Tageslicht und Wärmeschutz. …Weiterlesen »

Share

Holcim (Deutschland) AG verleiht Studienpreis für Nachhaltigkeit an Studierende der HCU

HafenCity Universität Hamburg

Hamburg

hcuEs begann mit der gemeinsamen Leidenschaft für nachhaltiges Bauen, das die Holcim (Deutschland) AG und die HafenCity Universität Hamburg (HCU) zusammenbrachte. Es folgte eine Großspende der Holcim für die besondere Nachhaltigkeit des zukünftigen Neubaus der HCU in der Hamburger HafenCity. Aber das war beiden nicht genug, es sollte etwas Prakisches sein, etwas das sofort Wirksamkeit entfaltet und vor allem etwas, womit man die Studierenden der HCU direkt erreicht. Und so entwickelten Holcim und HCU gemeinsam die Idee zu einem studentischen Wettbewerb, mit dem jährlich die beste Arbeit an der HCU zum Thema nachhaltiges Planen, Entwerfen, Konstruieren und Bauen ausgezeichnet wird. Und dies nicht nur um herausragende Arbeiten auf diesem Gebiet besonders zu würdigen, sondern um Studierende dazu zu motivieren, sich damit zu beschäftigen, wie Gebäude ökologischer und sozial gerechter entworfen oder gebaut werden können, wie ökologische und sozial gerechte Stadtentwicklung aussehen kann. …Weiterlesen »

Share

In der Wüste der Moderne

Internationale Konferenz „Architektur und urbanische Konzepte“

Berlin

Abbildung: Cité Verticale im Carrières Centrales, ATBAT-Afrique, Casablanca, 1953

moderne

Am 28. August wird im Haus der Kulturen der Welt in Berlin das Projekt „In der Wüste der Moderne“ eröffnet, das mit einer Ausstellung, zahlreichen Begleitveranstaltungen und einer internationalen Konferenz Architekturen und urbanistische Konzepte vorstellt, die in den 1950er und 1960er Jahren in Nordafrika und Westeuropa unter den Bedingungen kolonialer Verwaltung, antikolonialer Befreiungskämpfe und transnationaler Migration entwickelt wurden. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero