ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Donnerstag, 22. Februar 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Positive Bahnbilanz ist Folge riskanter Spekulationsgeschäfte

Attac fordert Ende des Global- Player- Irrsinns

Frankfurt am Main

attaclogoMit Kritik hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac auf das Lob von Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderen Politikern für die angeblichen Verdienste von Bahn- Chef Hartmut Mehdorn und die positive wirtschaftliche Bilanz der Deutschen Bahn reagiert. „Nicht die Person Mehdorn, sondern der von der Bundesregierung gestützte Fahrgast-feindliche Global- Player- Kurs der Deutschen Bahn und der Privatisierungswahn waren und sind das eigentliche Problem“, sagte Hendrik Auhagen, Mitglied im Koordinierungskreis von Attac. Die angeblich so erfolgreiche Bahn- Bilanz sei die Folge hochriskanter spekulativer Geschäfte. Internationale Logistikzukäufe auf Pump hätten den Gewinn der DB in den vergangenen Jahren in die Höhe schießen lassen. Die ersten neun Boom- Monate der Bahn in 2008 seien dabei genauso wenig Ausdruck eines Erfolgskurses wie die Bilanzen der Landesbanken im Jahr 2006. Im Gegenteil, die Risiken seien vergleichbar. …Weiterlesen »

Share

Fahrkartenpreise doppelt so stark gestiegen wie allgemeine Inflation

Neue Recherche: Bahnfahren seit 2004 um 25 Prozent teurer geworden

Frankfurt am Main

bahn-fuer-alleSeit dem Beschluss, die Deutsche Bahn zu privatisieren, ist ein beschleunigter Prozess von Fahrpreiserhöhungen belegbar. Das Bündnis „Bahn für Alle“ hat die Entwicklung seit 2004 aufgeschlüsselt (siehe Anlage). Nominal sind die Bahnfahrpreise im Fernverkehr in diesem Fünfjahreszeitraum um 25 Prozent gestiegen, im Nahverkehr sind es 22 Prozent. Berücksichtigt man auch die versteckten höheren Kosten für Bahnfahrten – wie höhere Preise für die Bahncard, den erzwungenen Umstieg vom IC oder EC auf die teuren ICE, höhere Reservierungskosten sowie bereits vorhandene „Bedienzuschläge“ bei einzelnen Angeboten –, dann werden Bahnfahrten im Fernverkehr Ende dieses Jahres ganze 30 Prozent mehr als Anfang 2004 kosten. …Weiterlesen »

Share

Beim ICE-3 drohte Katastrophe

Utraschalluntersuchungen als „Notstandsmaßnahme“ angeordnet

Frankfurt

bahn_fuer_alle

Laut einer Mitteilung des Aktions- Bündnisses „Bahn für Alle“, haben Recherchen ergeben, dass nicht die Deutsche Bahn AG am vergangenen Wochenende als „Vorsichtsmaßnahme“ alle ICE-3-Einheiten einer „Zusatzuntersuchung mit Ultraschall“ unterzogen hat, sondern dass es sich vielmehr um eine Anordnung der Aufsichtsbehörde Eisenbahnbundesamt (EBA) handelte: Diese Maßnahme musste der Bahn „als Notstandsmaßnahme“ wegen „Gefahr im Verzug“ aufgezwungen werden, wie es in dem „Bahn für Alle“ vorliegenden Bescheid heißt. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero