ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Montag, 23. April 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Der Chaos Computer Club lädt ein

26C3: Here be Dragons

Berlin

Berliner Congress Center

bccZwischen Weihnachten und Neujahr treffen sich traditionell Hacker, Geeks, Technologievisionäre, Datenschützer, Netzkünstler und Bastler in Berlin, um Rückschau zu halten, Gedanken auszutauschen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen. Mehr als dreitausend Aktive werden im Berliner bcc am Alexanderplatz erwartet. Zum ersten Mal können zudem Vorträge und Workshops auf über 35 verteilten Mini- Konferenzen – den „Dragons everywhere“ – zwischen Vancouver und Moskau gemeinsam über das Internet verfolgt werden.

Inhaltlich bietet der 26C3 ein reichhaltiges Spektrum an Vorträgen zu politischen, gesellschaftlichen, kulturellen und natürlich technischen Themen. …Weiterlesen »

Share

Scheitern auf breiter Front: Transparency fordert zügige Reformen

Korruptionsbekämpfung in der 16. Legislaturperiode

Berlin

transparencyDie Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. hat die Ergebnisse ihrer Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl vorgestellt und hat dies zum Anlass genommen, am Ende der 16. Legislaturperiode Bilanz zu ziehen. Eine Reihe zentraler Forderungen der Organisation wurden in den letzten vier Jahren von der Großen Koalition nicht umgesetzt. Die jetzt in den Wahlprüfsteinen gemachten Aussagen von CDU/CSU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis90/Die Grünen zeigen, dass Transparency noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten hat, um längst überfällige Reformen anzustoßen. Sylvia Schenk, Vorsitzende von Transparency Deutschland: „Mit einem klaren Bekenntnis im Koalitionsvertrag zur zügigen Ratifizierung der UN- Konvention gegen Korruption müssen die neuen Regierungsparteien, unabhängig davon, wer diese sein werden, ein Zeichen setzen, dass sie es mit der Korruptionsbekämpfung ernst meinen.“ …Weiterlesen »

Share

Datenschutz: Neue Regeln, alte Probleme

Verbraucherzentrale Bundesverband hält neues Gesetz für unzureichend

Berlin

vzbv_logoDie ab kommenden Dienstag geltenden Neuregelungen beim Datenschutz werden den Datenhandel nicht wirksam unterbinden, prognostiziert der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). „Mit Verbraucherdaten darf auch künftig ohne Einwilligung der Betroffenen gehandelt werden“, kritisiert Vorstand Gerd Billen. Zudem sei es weiterhin leicht, den Kunden Einwilligungen in die Verwendung ihrer Daten zu Werbezwecken unterzuschieben. Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert, das Thema nach der Bundestagswahl umgehend wieder auf die Tagesordnung zu setzen. Nach einer aktuellen Umfrage von infratest dimap im Auftrag des vzbv sehen 87 Prozent der Wählerinnen und Wähler Handlungsbedarf im Bereich Datenschutz. …Weiterlesen »

Share

Lange Nacht der Überwachung am 25.07.2009

Aktionsbündnis Freiheit statt Angst

Berlin

428px-LNdUE-MobilizeYou-2Die „Lange Nacht der Überwachung“ ist wieder da. Nach der ersten Lange Nacht im Jahr 2009, zum Geburtstag des deutschen Grundgesetzes am 23. Mai 2009, findet sie nun ab Juni 2009 an jedem letzten Samstag im Monat statt – als Mobilisierung und „Soli- Party“ für die große Demonstration am 12.09.09. Das Aktionsbündnis „Freiheit statt Angst“  feiert das Werk, das jeder Bürgerin und jedem Bürger Deutschlands Freiheit und Gleichheit garantiert und den Staat in seine Schranken weist, wie einige Urteile des Bundesverfassungsgerichts kürzlich wieder gezeigt haben. …Weiterlesen »

Share

Deutsche Bahn schnüffelte offenbar auch auf Festplatten von Mitarbeitern

Deutsche Bahn – Datenskandal weitet sich aus

Berlin

db-logoDer Datenskandal der Deutschen Bahn weitet sich dramatisch aus. Wie der DER SPIEGEL berichtet, soll das Unternehmen nicht nur die EMails von Hunderttausenden Mitarbeitern heimlich durchsucht haben, sondern sogar die Daten von Computer- Festplatten. In einer Stellungnahme der Deutschen Bahn zum SPIEGEL- Bericht heisst es: „Nur in konkreten Verdachtsfällen auf Straftaten wurde gezielt gegen DB- Mitarbeiter ermittelt und dabei nur in diesem Zusammenhang der Inhalt von Festplatten gesichert.“ DER SPIEGEL berichtete, dass es sich laut Aussagen von Bahn- Mitarbeitern um sogenannte „Gruppenlaufwerke“ gehandelt haben soll, auf denen Mitarbeiter ihre Computerdaten speichern konnten. Die Deutsche Bahn habe auf diesen Laufwerken gezielt nach vorher definierten Schlagwörtern gefahndet. …Weiterlesen »

Share

Vorratsdatenspeicherung ist „ungültig“

Verwaltungsgericht Wiesbaden:

Wiesbaden

schaeubleAls erstes deutsches Gericht hat das Verwaltungsgericht Wiesbaden die flächendeckende Aufzeichnung der Telefon-, Handy-, E-Mail- und Internetnutzung der gesamten Bevölkerung (sog. Vorratsdatenspeicherung) als unverhältnismäßig bezeichnet.

In der heute vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung veröffentlichten Entscheidung (Beschluss vom 27.02.2009, Aktenzeichen 6 K 1045/08.WI) heißt es wörtlich: „Das Gericht sieht in der Datenspeicherung auf Vorrat einen Verstoß gegen das Grundrecht auf Datenschutz. Sie ist in einer demokratischen Gesellschaft nicht notwendig. Der Einzelne gibt keine Veranlassung für den Eingriff, kann aber bei seinem legalen Verhalten wegen der Risiken des Missbrauchs und des Gefühls der Überwachung eingeschüchtert werden […] Der nach Art. 8 EMRK zu wahrende Verhältnismäßigkeitsgrundsatz ist durch die Richtlinie [zur Vorratsdatenspeicherung] nicht gewahrt, weshalb sie ungültig ist“.[1] …Weiterlesen »

Share

Wer hat Angst vor Google?

http://video.google.com/videoplay?docid=4115991402224817690

Dokumentarfilm von Sylvain Bergère und Stéphane Osmont, Frankreich 2007.

Google ist eine Erfolgsstory par excellence. …Weiterlesen »

Share

Siemens arbeitet an der ultimativen Technologie zur Auswertung

Vorratsdatenspeicherung

server

Bildquelle: 1&1/Dirk-Thomas Meffert

Siemens hat ein Konzept namens „Intelligence Platform“ für ein Software-Kontrollzentrum vorgestellt, welches es ermöglicht, die enormen Datenmassen aus der beschlossenen Vorratsdatenspeicherung einer semantischen Logik zuzuführen. Diese Technolgie wandelt die Idee des Generalverdachts mittels Methoden der künstlichen Intelligenz zu einem jetzt auch praktisch bedrohlichen Szenario. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero