ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Sonntag, 25. Februar 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Attac- Bankentribunal mit fast 800 Teilnehmern ausverkauft

Noch Karten für Video- Übertragung in Berliner Volksbühne

Frankfurt am Main

attac

Eine Woche vor seinem Beginn ist das Attac- Bankentribunal vom 9. bis 11. April in der Berliner Volksbühne mit fast 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausverkauft. „Dieses enorme Interesse an unserem Bankentribunal zeigt, wie stark vielen Menschen das Thema unter den Nägeln brennt. Sie fordern eine echte Auseinandersetzung über die Ursachen der Finanzkrise und ihre mangelhafte Bewältigung ein und erwarten, dass endlich die notwendigen Konsequenzen gezogen werden“, sagte Jutta Sundermann vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis. …Weiterlesen »

Share

PPP- Lobbyisten mit rotem Teppich und Protest empfangen

Public Private Partnership: Aktivisten fordern Offenlegung von Verträgen

Frankfurt am Main

attac

Mit einer phantasievollen Aktion haben Aktivistinnen und Aktivisten des bundesweiten Netzwerkes „PPP Irrweg“ am Mittwoch beim „Betriebswirtschaftlichen Symposium- Bau“ in Weimar gegen den Ausverkauf öffentlicher Güter durch so genannte Öffentlich- Private Partnerschaften (Public Private Partnerships / PPP) protestiert. Mit einer Großpuppe als „Wolf im Schafspelz“, einem ironischen Begrüßungsständchen und einem roten Teppich empfingen sie die Tagungsgäste vor der Weimarhalle.

„Public Private Partnership ist eine harmlos klingende Umschreibung für den fortgesetzten Privatisierungswahn“, sagte Dirk Kramm von Attac. „Das Symposium ist dabei eine jener als Tagung getarnten Werbeveranstaltungen, bei denen Investoren und Berater vor allem Kommunalpolitiker überreden, ihnen die Infrastruktur der öffentlichen Daseinsvorsorge zu überlassen – mit verheerenden Folgen für viele Gemeinden, die so in die Schuldenfalle getrieben werden.“ …Weiterlesen »

Share

Auf Kosten der Allgemeinheit

Deutsche Bank verdient an Finanzkrise:

Frankfurt am Main

attaclogoAnlässlich der Hauptversammlung der Deutschen Bank am heutigen Dienstag in Frankfurt hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac gefordert, auch finanzstarke Banken unter verstärkte öffentliche Kontrolle zu stellen und als Profiteure der liberalisierten Finanzmärkte für die Kosten der Krise aufkommen zu lassen. „Die Deutsche Bank hat mit ihrem Schwerpunkt auf Investmentbanking die Krise mitverursacht, dann durch Rettungspakete profitiert und verdient nun über das Geschäft mit Staatsanleihen auch noch an der Krise. Daher muss sichergestellt werden, dass die Gewinne der Gesellschaft zurückgegeben werden. Wir fordern die Politik auf, konkrete Vorschläge auszuarbeiten, wie Anleger des Instituts, Aktionäre und Banker die selbst verursachten Kosten tragen“, sagte Silke Ötsch von der bundesweiten Attac- Arbeitsgruppe Steuern und Finanzmärkte. …Weiterlesen »

Share

Akademische Würden für Ackermann

Neuer Honorarprofessor der Goethe- Universität

Frankfurt

Goethe-Universitaet

Der Vortsandsvorsitzende der Deutschen Bank, Dr. Josef Ackermann ist neuer Honorarprofessor der Goethe- Universität. Die akademische Auszeichnung wurde ihm und einem weiteren Kandidaten, dem Fraport-Vorstandsvorsitzenden Dr. Wilhelm Bender, am Mittwoch auf Vorschlag des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften und nach Anhörung des Senats durch das Präsidium der Goethe- Universität zuerkannt. Der Senat hatte dem Antrag des Fachbereichs zuvor mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. …Weiterlesen »

Share

Ackermanns neue CSR- Offensive

Corporate Social Responsibility

Frankfurt am Main

„Soziale Verantwortung muss selbstverständlicher Teil unseres Denkens und Handelns sein“, sagte Dr. Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands und des Group Executive Committee der Deutschen Bank, gestern vor der Presse in Frankfurt und machte auf die geplante Neuausrichtung des CSR- Bereiches des Unternehmens aufmerksam. …Weiterlesen »

Share

Ackermann lanciert die Idee eines Rates der Weisen

Regulation trotz Liberalisierung?

deutschebank
Ein Gremium von zehn bis zwanzig der weltweit angesehensten Finanzexperten soll laut Josef Ackermann, Chef der deutschen Bank sowie Vorsitzender des Weltbankenverbandes IIF, der Garant für die Vermeidung kommender Finanzkrisen sein. Ackermann selbst versteht sich in diesem Zusammenhang bei der Aufstellung dieser Expertengruppe durchaus als Protagonist. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero