ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Montag, 23. Oktober 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Umweltverbände zur Bundestagswahl

Wahl 2009:

Frankfurt am Main

© Beggert / PIXELIO

Beggert_PIXELIODer Deutsche Naturschutzring (DNR) sieht in der Bundestagswahl eine Richtungswahl. „Entweder erleben wir die Wiederauferstehung entfesselter Märkte und die Jagd auf kurzfristige Renditen oder wir schaffen im letzten Augenblick den Einstieg in eine nachhaltige Entwicklung“, betonte DNR- Präsident Hubert Weinzierl. Die Bundesregierung sei meilenweit davon entfernt, die Ziele der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie zu erreichen. Daher bedürfe es der Kurskorrektur insbesondere in den Bereichen der Finanzmärkte, der Steuerpolitik und der umweltschädlichen Subventionen, in der Klimapolitik und in der Hinwendung auf nachhaltigen Konsum. Deutschland brauche einen ökologischen New Deal, der mit Investitionen in innovative grüne Technologien und in eine nachhaltige Infrastruktur gleichzeitig zu einer Stabilisierung der Konjunktur führe und den Klimaschutz vorantreibe. …Weiterlesen »

Twitter, Facebook ...

Finanzindustrie erwartet ambitionierte Ergebnisse in Kopenhagen

UN- Klimadeal als Signal für nachhaltige Investments

Bonn

germanwatchlogoWie wirkt sich die Finanzkrise bisher auf die Bestrebungen der Finanzindustrie aus, ökologische und soziale Faktoren besser in ihre Investitionsentscheidungen zu integrieren? Und welche Auswirkungen werden für die Zukunft erwartet? Das sind die Schlüsselfragen einer aktuellen Studie, die Germanwatch heute gemeinsam mit dem Consultingunternehmen onValues in Bonn – anlässlich der Klimavorverhandlungen – vorgestellt hat. Diese zeigt, dass der Finanzmarkt das angestrebte UN- Klimaabkommen in Kopenhagen Ende des Jahres als Kipp- Punkt für den weiteren Ausbau nachhaltiger Investitionen betrachtet – besonders im Umwelt- und Klimabereich. …Weiterlesen »


Globale Finanzkrise im Fokus der gemeinsamen Attac- Aktivitäten

Weltsozialforum vom 27. Januar bis 1. Februar in Belém/ Brasilien:

Frankfurt am Main

attacAn die 80.000 Menschen werden zum neunten Weltsozialforum (WSF) vom 27. Januar bis 1. Februar im brasilianischen Belém erwartet. Auch die europäischen Attac- Organisationen werden mit einer 30- köpfigen Delegation vertreten sein und sich gemeinsam an zahlreichen Veranstaltungen beteiligen sowie selbst Seminare anbieten.

„Wenn sich kommende Woche ein elitärer Zirkel aus Politik und Ökonomie zum Weltwirtschaftsforum in Davos trifft, sagen wir in Belem laut nein zu einer Welt, in der Profite mehr zählen als Menschen“, kündigte Alexis Passadakis vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis an. …Weiterlesen »


Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero