ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Mittwoch, 23. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Lauter Protest bei Eröffnung der WTO- Ministerkonferenz

Internationale Aktivisten fordern radikalen Wechsel im Handelssystem

Genf

attaclogoUnter lautem Protest internationaler Aktivistinnen und Aktivisten hat am heutigen Montag die siebte Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation WTO in Genf begonnen. „Es ist gewissenlos von der WTO zu tagen, um genau das Freihandelssystem zu verteidigen und weiter auszubauen, das weltweit mit verantwortlich ist für die Finanzkrise und den Hunger, den ein Sechstel der Menschen weltweit leidet“, sagte Anurada Mittal, indische Aktivistin für das Menschenrecht auf Nahrung. „Wir brauchen einen radikalen Wechsel im globalen Wirtschaftssystem. Das Recht auf Nahrung und der Schutz der Umwelt müssen endlich an erster Stelle stehen.“

Bei einem NGO- Briefing vor Beginn der Konferenz hatte WTO- Generalsekretär Pascal Lamy erklärt, die Ursachen für die Wirtschaftskrise lägen nicht bei der WTO. …Weiterlesen »

Share

Nachrichten von morgen: Attac bringt gefälschte ZEIT in Umlauf

Aktive verteilen heute 150.000 Plagiate in mehr in als 90 Städten

Frankfurt am Main

attaclogoAktivistinnen und Aktivisten des globalisierungskritischen Netzwerkes Attac verteilten am Samstag in mehr als 90 Städten eine gefälschte Ausgabe der bekannten Wochenzeitung DIE ZEIT. Der Clou: Statt der Meldungen von gestern verkündet das täuschend echt gestaltete Plagiat die Nachrichten der Zukunft. „Am Ende des Tunnels“ lautet die Schlagzeile auf dem Titelblatt, als Erscheinungsdatum ist der 1. Mai 2010 angeben. „Die Berichte über die globale Wirtschafts-, Finanz- Hunger- und Klimakrise lassen viele Menschen hilflos zurück. „Wir haben deshalb die Zeit weitergedreht und die Nachrichten verfasst, die wir morgen lesen wollen – nicht über ein fernes Paradies, sondern über konkrete Verbesserungen, die denkbar und erstreitbar sind“, sagte die Attac- Aktivistin und ZEIT- Redakteurin Jutta Sundermann. …Weiterlesen »

Share

Welternährungsgipfel ignoriert zentrale Ursachen der Hungerkrise

Attac fordert Neuordnung des globalen Finanz- und Handelssystems

Frankfurt am Main

attacAnlässlich der am heutigen Dienstag in Madrid zu Ende gegangenen Konferenz der Vereinten Nationen über Nahrungsmittelsicherheit hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac den Verantwortlichen der Politik Versagen vorgeworfen. „Auf der Welt hungert fast eine Milliarde Menschen. Doch der Gipfel hat die zentralen Ursachen der Hungerkrise nicht thematisiert. Statt der Bekämpfung von Symptomen ist eine grundlegende Neuordnung des internationalen Finanz- und Handelssystems zu Gunsten der Länder des Südens notwendig“, sagte Jutta Sundermann vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis. …Weiterlesen »

Share

Globale Finanzkrise im Fokus der gemeinsamen Attac- Aktivitäten

Weltsozialforum vom 27. Januar bis 1. Februar in Belém/ Brasilien:

Frankfurt am Main

attacAn die 80.000 Menschen werden zum neunten Weltsozialforum (WSF) vom 27. Januar bis 1. Februar im brasilianischen Belém erwartet. Auch die europäischen Attac- Organisationen werden mit einer 30- köpfigen Delegation vertreten sein und sich gemeinsam an zahlreichen Veranstaltungen beteiligen sowie selbst Seminare anbieten.

„Wenn sich kommende Woche ein elitärer Zirkel aus Politik und Ökonomie zum Weltwirtschaftsforum in Davos trifft, sagen wir in Belem laut nein zu einer Welt, in der Profite mehr zählen als Menschen“, kündigte Alexis Passadakis vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis an. …Weiterlesen »

Share

Kali und Salz: Profite zulasten von Mensch und Natur

Attac kritisiert Dax- Aufsteiger K + S

Frankfurt am Main

attac

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac kritisiert den Dax- Aufsteiger K + S und die verfehlte Agrarpolitik, die den Düngemittelkonzern groß macht:

Am heutigen Mittwoch verkündet der Arbeitskreis der Deutschen Börse die Veränderungen im Dax. Während der Tourismusmulti TUI herabgestuft wird, soll mit dem Kasseler Konzern Kali und Salz erstmals ein Rohstoffkonzern in den DAX aufsteigen.
Jutta Sundermann vom Attac Koordinierungskreis sagte dazu: „Offensichtlich braucht es eine besonders intensive Form der Ausbeutung von Mensch und Natur, um in den Dax hinein zu kommen. Kali und Salz hat sich in den letzten Monaten am Hunger in der Welt eine goldene Nase verdient“. …Weiterlesen »

Share

Leere Entwicklungshilfe- Versprechen der G8

Attac fordert Paradigmenwechsel in der Weltwirtschaft

Frankfurt a.M.

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac fordert von den G8- Staaten einen Paradigmenwechsel in der Weltwirtschaft. Zur Zeit werde das Thema Entwicklungshilfe, insbesondere in Afrika, missbraucht, um dem G8- Gipfel einen Anschein von Legitimität zu verleihen.

attac

„Es ist frappierend, mit welcher Schamlosigkeit sich die G8 regelmäßig für ihre leeren Entwicklungshilfe-Versprechen feiert“, …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero