ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Mittwoch, 23. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

„Kapitalismus am Ende? Attac: Analysen und Alternativen“

Kongress- Dokumentation mit Beiträgen namhafter Autoren erschienen

Frankfurt am Main

attaclogo„Kapitalismus am Ende?“ lautete das Motto des Attac- Kongresses, zu dem Anfang März rund 2500 Menschen – 1000 mehr als von den Veranstaltern erwartet – in Berlin zusammenkamen, um die systemischen Ursachen der aktuellen Krise zu analysieren und Alternativen zu diskutieren. Die frisch erschienene Kongress- Dokumentation „Kapitalismus am Ende? Attac: Analysen und Alternativen“ bietet nun die Möglichkeit, die zentralen Debatten des dreitägigen Kongresses (noch einmal) nachzuvollziehen. …Weiterlesen »

Share

Wirtschaftsgipfel: „Wir wollen mehr als Peanuts!“

Attac fordert echte Umverteilung / Kritik an marktradikalen Beratern der Regierung

Berlin / Frankfurt am Main

attaclogoAnlässlich des heutigen Wirtschaftsgipfels der Bundesregierung hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac eine grundsätzliche Umverteilung von oben nach unten gefordert. Die Globalisierungskritiker warfen der Bundesregierung zudem vor, sich weiterhin von gescheiterten marktradikalen Ökonomen beraten zu lassen.

Paradigmenwechsel bei Verteilung gesellschaftlichen Reichtums notwendig

„Während innerhalb weniger Monate mehrere hundert Milliarden Euro mobilisiert werden konnten, um die Banken und damit insbesondere auch deren Kapitaleigner zu stützen, spielt eine soziale Bewältigung der Krise für die Bundesregierung nach wie vor keine Rolle“, sagte Alexis Passadakis vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis. …Weiterlesen »

Share

DELTA – Episoden zum Thema Wirtschaftsethik

3 SAT – Podcast DELTA

delta_logo_3003 SAT – Sendung DELTA als Podcast – 3 Episoden zum Thema Wirtschaftsethik:

>> Wirtschaaftsethik (1)

Am Anfang war der Markt

>> Wirtschaftsethik (2)

Gesundes Unternehmen, zufriedene Mitarbeiter

>> Wirtschaftsethik (3)

Kapitalismus als Weisheitsprinzip

…Weiterlesen »

Share

Gegen die deformierte Marktwirtschaft eines kurzatmigen Kasino- Kapitalismus

Bergische Universität Wuppertal

Wuppertal

uni-wuppertalDer Londoner Finanzgipfel soll eine Stabilisierung des internationalen Bankensektors erbringen, der Ausgangspunkt der größten Wirtschaftskrise nach der Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre gewesen ist. Die USA und Großbritannien sind bei der Frage nach Regulierung von Hedge Fonds und Großbanken von ihren Verweigerungspositionen abgerückt und wollen zumindest ansatzweise mehr Regulierung der Finanzmärkte umsetzen. Die EU-Länder wollen insgesamt und durchgehend mehr Regulierung von Banken bzw. Finanzmärkten. Ein Beitrag von Paul J.J. Welfens, Professor für makroökonomische Theorie und Politik an der Universität Wuppertal.

Aus ökonomischer Sicht besteht allerdings gar kein Problem eines allgemeinen Zuwenig an Regulierung, sondern zunächst ist die Hauptherausforderung, mehr Wettbewerb im Bankensektor langfristig umzusetzen …Weiterlesen »

Share

„Wir zahlen nicht für eure Krise!“ – 55.000 demonstrieren in Berlin und Frankfurt

Protestierende fordern sozialen Schutzschirm und gerechte Wirtschaftsordnung

Berlin / Frankfurt am Main

attaclogoInsgesamt 55.000 Menschen sind am letzten Samstag in Berlin und Frankfurt am Main dem Aufruf eines breiten gesellschaftlichen Bündnisses von gewerkschaftlichen Gliederungen, Sozialprotest- und antikapitalistischen Gruppen, Attac, der Partei „Die Linke“, Migranten- Organisationen, Bündnis90/ Die Grünen sowie umwelt-, entwicklungspolitischen und kirchlichen Gruppen gefolgt. In Berlin nahmen 30.000 Menschen an der Demonstration teil, in Frankfurt am Main waren es 25.000. Die Proteste unter dem Motto „Wir zahlen nicht für eure Krise! Für solidarische Gesellschaft“ finden im Vorfeld des G20- Gipfels am 2. April in London statt. Es handelt sich um die größte Demonstration in Deutschland seit Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise. Parallel gehen auch in zahlreichen anderen Ländern die Menschen auf die Straße; in London waren es mehrere Zehntausend, in Wien 20.000. …Weiterlesen »

Share

Breites Bündnis mobilisiert gegen Krisenpolitik der Regierung

Attac: Mehrere Zehntausend zu Demos am 28. März in Frankfurt und Berlin erwartet

Frankfurt am Main

attaclogo„Wir zahlen nicht für eure Krise! Für eine solidarische Gesellschaft“ – unter diesem Motto mobilisiert ein breites Bündnis aus zahlreichen Gewerkschaftsgliederungen, Erwerbslosen- und Sozialprotestorganisationen, dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac, entwicklungspolitischen und antikapitalistischen Gruppen sowie der Partei „Die Linke“ für den 28. März zu Demonstrationen in Berlin und Frankfurt. Auch mehrere Umweltverbände wie der BUND, entwicklungspolitische Organisationen – darunter der Evangelische Entwicklungsdienst (EED) – sowie die Grünen unterstützen die Proteste. …Weiterlesen »

Share

Finanzkrise – Forschung – Politik

WZB – Neue Dialogreihe:

Berlin

wzbFührt die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise zu einem dauerhaften Abschied vom Trend zu mehr Markt? Wird die internationale Zusammenarbeit gestärkt oder kehrt der Protektionismus auf nationaler Ebene zurück, wie in den 1930er Jahren? Was unterscheidet die gegenwärtige globale Krise von früheren Krisen?

Diesen Fragen geht das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) in einer neuen Dialogreihe „Perspektiven der Kapitalismusforschung“ nach. Die Forschung über die Spielarten des Kapitalismus (Varieties of Capitalism) kann aus den aktuellen Krisen viel lernen, umgekehrt aber auch die Politik viel aus der Forschung. …Weiterlesen »

Share

Afrikanische Totenklage

http://video.google.de/videoplay?docid=-4461882056503847050&ei=vEC4SdyPLMHD-AaXioHHAQ&q=scholl+latour&hl=de&dur=3

Afrika kommt nicht zur Ruhe!

Eine fundiert recherchierte Filmdokumentation von übergeordneten Zusammenhängen von einer Ikone des Auslandsjournalismus: Peter Scholl-Latour …Weiterlesen »

Share

Für eine Wirtschaft im Dienst der Menschen, nicht des Profits

2500 diskutierten bei Attac-Kongress in Berlin über Kapitalismus

Berlin

attaclogoAls riesigen Erfolg wertet das globalisierungskritische Netzwerk Attac seinen Kongress „Kapitalismus am Ende?“, der am Sonntag mit 2500 Teilnehmern in Berlin zu Ende gegangen ist. Attac hatte ursprünglich mit 1000 Besuchern gerechnet. „Dieser enorme Andrang zeigt, wie sehr den Menschen die Frage nach Alternativen zu unserem gegenwärtigen Wirtschaftssystem auf den Nägeln brennt“, sagte Peter Wahl, Attac- Mitgründer und Mitorganisator des Kongresses. Klar sei, dass die gegenwärtige Krise kein Betriebsunfall ist, sondern im System selbst wurzelt. …Weiterlesen »

Share

Firewall – die Verteidigung des Nationalstaates

http://video.google.de/videoplay?docid=-4502111113402403945&hl=de

Die Hintergründe der Hyperinflation 1923 werfen ein interessantes Licht auf den sich durch seine immer elementareren Krisen abzeichnenden Zusammenbruch des derzeit bestehenden Wirtschaftssystems der Welt. Hier das video „Firewall“ von www.larouchepac.com in deutscher Fassung. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero