ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Donnerstag, 24. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Bewegung für Veränderung: Einladung zur Attac- Sommerakademie

Hunderte Globalisierungskritiker vom 28. Juli bis 1. August in Hamburg

Hamburg

PM www.attac.de

attacUmverteilung organisieren, Klimagerechtigkeit erkämpfen und Finanzmärkte entwaffnen – Das sind die drei Themenstränge der diesjährigen Attac-Sommerakademie. „Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf ganz aktuellen Auseinandersetzungen liegen. Insbesondere die Krise in Südeuropa und die Kürzungspolitik der Bundesregierung werfen viele Fragen auf, mit denen wir uns befassen werden“, sagt Max Bank, Mitglied in der bundesweiten Vorbereitungsgruppe und im Attac- Koordinierungskreis. „Dabei geht es neben Bildungsveranstaltungen für Einsteiger und Fortgeschrittene vor allem auch um die weitere Vorbereitung unserer Aktivitäten in diesem Herbst.“ …Weiterlesen »

Share

Ergebnisse des Klimagipfels eine reine Farce

Geburtsstunde einer starken globalen Klimabewegung

Frankfurt am Main

Als „reine Farce“ hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac die Ergebnisse des UN- Klimagipfels bewertet. „Kopenhagen war höchstens in Bezug auf das Ausmaß seines Scheiterns ein historischer Gipfel. Dies nun mit einem Formelkompromiss noch als Fortschritt verkaufen zu wollen, ist ein Schlag ins Gesicht der Milliarden Menschen, die unter den Folgen des Klimawandels leiden werden, ohne etwas zu seinen Ursachen beigetragen zu haben.“, sagte Chris Methmann von der bundesweiten Attac- Arbeitsgruppe Energie, Klima, Umwelt (EKU).

Erfreulich sei dagegen, dass sich in Kopenhagen erstmals eine globale Klimabewegung bisher unbekannter Stärke gezeigt hat. …Weiterlesen »

Share

Klimapolitik wird Wirtschaftsinteressen geopfert

Frankfurt am Main

attaclogoMit einer überraschenden Aktion hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac am Freitag vor der Frankfurter Börse für Klimagerechtigkeit und gegen faule Tricks der Industrieländer in Kopenhagen demonstriert. Mit Tapetenkleister und Watte verwandelten die Aktivistinnen und Aktivisten den Bronze-Bären vor der Börse in einen Eisbären.

„Die Regierungen der Industrieländer drohen, den Eisbär – ebenso wie die gesamte Klimapolitik – den Interessen der Finanzindustrie und großer Konzerne zu opfern“, sagte Jutta Sundermann vom Attac- Koordinierungskreis. Der Handel mit Verschmutzungsrechten schütze nicht das Klima, sondern schaffe lediglich neue Geschäftsfelder für Banken und Konzerne. …Weiterlesen »

Share

Am Ende wird „Die Rechnung“ präsentiert

Germanwatch-Kurzfilm über Klimagerechtigkeit läuft in Großkinos an

Bonn

germanwatchlogoNach dem großen Erfolg im Internet wird der Germanwatch- Kurzfilm „Die Rechnung“ ab Donnerstag, dem 12. November, vier Wochen lang in dreizehn Städten Deutschlands als Vorfilm im Kino gezeigt. Auf YouTube wurde der Film innerhalb kurzer Zeit 75.000 Mal angeklickt. In dem von Regisseur Peter Wedel umgesetzten Kurzfilm unterhalten sich drei Freunde in einer Kneipe über ihre Erlebnisse in den vergangenen Wochen. Dabei entsteht ein buntes Klimasündenregister, das durch das Auftreten der Kellnerin zugespitzt wird. An dem Klima-Kurzfilm haben die bekannten deutschen Schauspieler Benno Fürmann, Bjarne Mädel, Christoph Tomanek und Ina Paule Klink mitgewirkt. …Weiterlesen »

Share

Auswege aus Finanzmarktkrise und soziales Europa im Attac-Fokus

5. Europäisches Sozialforum in Malmö / Schweden

Frankfurt am Main

attacMit einem aufwändigen Programm von mehr als 250 Seminaren und Workshops und  mehr als 400 kulturellen Aktivitäten, Film, Musik, Theater sowie unzähligen informellen Treffen, Kundgebungen und Demonstrationen startet am kommenden Mittwoch im südschwedischen Malmö das 5. Europäische Sozialforum. An die 20 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa aber auch Vertreter aus Afrika und Lateinamerika erwartet das Nordische Organisationskomitee an den fünf Tagen vom 17. bis zum 21. September. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero