ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Dienstag, 23. Mai 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

DIW- Bericht: Armut Folge der Umverteilung von unten nach oben

Attac fordert armutsfeste Grundsicherung und Mindestlohn

Frankfurt am Main

attac

Die zunehmende Armut in Deutschland ist laut dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac die direkte Folge einer massiven Umverteilung von unten nach oben in den vergangenen Jahren. Dies gehe aus den am Mittwoch veröffentlichen Daten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hervor. „Der DIW- Bericht macht deutlich, dass es nicht nur immer mehr Armut, sondern auch immer mehr Reichtum in Deutschland gibt. Bloß die Mitte schrumpft weiter“, sagte Steffen Stierle vom bundesweiten Attac-Koordinierungskreis. „Wer Armut bekämpfen will, muss diesen Umverteilungsprozess umkehren, statt Niedrigverdiener und Hartz-IV- Empfänger in einer von Sozialrassismus geprägten Debatte gegeneinander auszuspielen.“ …Weiterlesen »

Twitter, Facebook ...

Personalabbau, Kurzarbeit und weniger Lohn – Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Beschäftigten – Metallindustrie besonders betroffen

Online- Umfrage von www.lohnspiegel.de

Düsseldorf

hans-boeckler

Auf die Wirtschaftskrise reagieren viele Betriebe mit Personalabbau, Kurzarbeit und Abstrichen bei Lohn und Gehalt. Besonders deutlich sind die Auswirkungen in der Metallindustrie, wo insbesondere die Kurzarbeit beim Krisenmanagement eine sehr große Rolle spielt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Erhebung des Projekts LohnSpiegel, das vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans- Böckler- Stiftung betreut wird. An der Erhebung haben sich von August bis Dezember 2009 rund 10.000 Beschäftigte beteiligt. …Weiterlesen »


EU verordnet Griechenland mehr Armut

Nichts aus Fehlern des IWF gelernt / Weg mit Non-Bailout-Klausel

Frankfurt am Main

attac

Das globalisierungskritische Netzwerk Attac hat das Sparprogramm, das die Europäische Union der griechischen Regierung aufdrückt, scharf kritisiert. „Wer den Menschen in Griechenland helfen will, muss die wichtigsten Probleme des Landes bekämpfen: Arbeitslosigkeit, Lohndumping, Armut und soziale Ungleichheit. Das kostet Geld, zahlt sich aber aus“, sagte Steffen Stierle vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis.

Stattdessen plant die griechische Regierung unter dem Druck der EU einen radikalen Sparkurs: Einstellungsstopp im öffentlichen Dienst, Erhöhung des Renteneintrittsalters und Lohnkürzungen. …Weiterlesen »


Mindestlohn- Gesetze erhalten ZustimmungG

Neuregelungen des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes und des Mindestarbeitsbedingungen- Gesetzes

Berlin

bmas

Die Neuregelungen des Arbeitnehmer- Entsendegesetzes und des Mindestarbeitsbedingungen- Gesetzes sindverabschiedet worden.

Mit der Zustimmung des Bundesrates ist der Weg frei für Mindestlöhne in weiteren wichtigen Wirtschaftsbranchen. „Für viele Bürgerinnen und Bürger, die hart arbeiten, haben wir die Voraussetzung geschaffen, dass sich ihre Anstrengung künftig auch auszahlt und ihre Arbeit angemessen entlohnt wird“, erklärt Bundesminister Olaf Scholz. „Gute Arbeit ist die Grundlage der sozialen Marktwirtschaft. Mit diesen beiden Gesetzen bieten wir die soziale Klammer für den unternehmerischen Handlungsrahmen und stärken so den fairen Wettbewerb. Daher ist dies nicht nur ein guter Tag für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sondern auch für die Unternehmerinnen und Unternehmer.“ …Weiterlesen »


Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero