ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Sonntag, 22. April 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Wer es sich leisten kann, zieht weg vom Dreck

Nicht alle atmen die gleiche Luft: Wie Sozialstatus und Umweltbelastung zusammenhängen

Bochum

uni-bochum

Bei allen sozialen Unterschieden scheint doch eines klar: Wir atmen alle die gleiche Luft. Das stimmt aber nicht, zeigte eine Studie von Bochumer und Essener Umweltmedizinern und Epidemiologen. Sie stützt die These, dass Kinder aus Familien mit niedrigem Sozialstatus Umweltbelastungen stärker ausgesetzt sind als Kinder aus Familien mit hohem Sozialstatus. Prof. Dr. Michael Wilhelm (Abteilung für Hygiene, Sozial- und Umweltmedizin der RUB) und PD Dr. Barbara Hoffmann (Uniklinikum Essen) berichten in der aktuellen Ausgabe von RUBIN, dem Wissenschaftsmagazin der Ruhr- Universität Bochum. …Weiterlesen »

Share

Luftverschmutzung führt auch bei Erwachsenen zu Asthma

Asthmafälle trotz geringerer Feinstaub-Belastung durch den Strassenverkehr

Bern / Schweiz

fnsnfDas Risiko, an Asthma zu erkranken, ist umso höher, je mehr die Luft am Wohnort mit Feinstaub aus dem Strassenverkehr verschmutzt ist. Das gilt für Kinder, aber auch für erwachsene Nichtraucher. Zu diesem Schluss gelangt eine Untersuchung der vom Schweizerischen Nationalfonds geförderten Sapaldia- Kohortenstudie.
Asthma ist eine entzündliche Erkrankung der Atemwege. Sie belastet die Betroffenen sehr, denn sie geht mit einer dauerhaften Überempfindlichkeit gegenüber einer Vielzahl von Reizen einher und führt zu Anfällen von Luftnot. Bei Kindern ist Asthma die häufigste chronische Krankheit, aber auch Erwachsene können Asthma neu entwickeln. …Weiterlesen »

Share

Erhöhte CO2- Aufnahme durch Pflanzen bei verschmutzter Luft

ETH Zürich

Zürich

eth_zuerichPflanzen haben bis in die 80er Jahre mehr CO2 binden können als in den Jahren danach. Dies, obwohl durch die globale Verdunkelung („Global Dimming“) weniger Sonnenlicht auf die Pflanzen fiel. Zu diesem überraschenden Befund kommt eine im Fachmagazin „Nature“ publizierte Studie.

Sonnenlicht, das auf die Erdoberfläche einfällt, bildet die Voraussetzung für alles Leben auf unserem Planeten. Frühere Studien, insbesondere auch von der ETH Zürich, haben gezeigt, dass diese Sonneneinstrahlung nicht wie vielfach angenommen zeitlich konstant ist, sondern über die Jahrzehnte stark schwankt. So hat sie seit den 50er Jahren bis in die 80er Jahre hinein weltweit abgenommen – ein Phänomen, das unter dem Begriff „Global Dimming“ („globale Verdunkelung“) bekannt geworden ist. …Weiterlesen »

Share

Pekinger Klima – Tagebuch

Forschungszentrum Jülich: Luftanalyse während Olympia

Jülich

Pressemitteilung: Peter Schäfer, Forschungszentrum Jülich

forschungszentrum_juelich
Eine Medaille kann er sich nicht holen. Dennoch geht Prof. Andreas Wahner in Peking für uns an den Start: Der Atmosphärenforscher aus dem Forschungszentrum Jülich begleitet während der ersten Tage der Olympischen Spiele eine weitere Messkampagne und berichtet aktuell über das Klima in der chinesischen Hauptstadt. Von heute, Montag, an können Wahners Beobachtungen auf der Homepage des Forschungszentrums nachgelesen werden.

Das deutsch-chinesische Team misst unter anderem an der Universität Peking in unmittelbarer Nähe des Stadions sowie rund 80 Kilometer südwestlich der Stadt. …Weiterlesen »

Share

„Grüne Spiele“ auf Kosten der Regenwälder

Luftverschmutzung und Ressourcenverbrauch bei Olympia

Frankfurt am Main

Foto: © Michel Gunther / WWF

olympia_wwfDie Volkrepublik China will sich in den kommenden Wochen als vorbildlicher Austragungsort für die Olympischen Sommerspiele präsentieren. Grüne, kulturelle und Hightech- Spiele sollen es werden. Der World Wide Fund For Nature (WWF) sieht im „grünen Bereich“ noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Für die verschiedenen Sportstätten, einschließlich des neuen Olymiastadions in Peking, wurden schätzungsweise mindestens 45.000 Tonnen Stahl und rund 800.000 Kubikmeter Merbau- Holz verarbeitet.

Das verwendete Holz stammt größtenteils aus Indonesien und wird dort zu mehr als 70 Prozent illegal auf Kosten der letzten Regenwälder gefällt und die Stahlindustrie gilt als einer der größten Luftverschmutzer Chinas. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero