ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Sonntag, 22. April 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Plädoyer für Marktöffnungen ist Kampfansage an arme Länder

Europäisches G20- Treffen: Brandstifter IWF als Feuerwehr ungeeignet

Frankfurt am Main

attaclogoDas globalisierungskritische Netzwerk Attac hat wesentliche Ergebnisse des gestrigen G20- Vorbereitungstreffens der europäischen Staats- und Regierungschef als in die vollkommen falsche Richtung weisend kritisiert. Den Internationalen Währungsfonds IWF und die Weltbank zu stärken, bedeute, den Brandstifter zum Feuerwehrmann zu befördern. „IWF und Weltbank haben Jahrzehnte lang entgegen allen Warnungen die weltweite Deregulierung der Kapitalmärkte betrieben und damit die Finanzkrise maßgeblich mit herbeigeführt. Eine dem Allgemeinwohl dienende weltweite Finanzarchitektur ist von diesen Akteuren nicht zu erwarten“, sagte Detlev von Larcher vom bundesweiten Attac- Koordinierungskreis. Dafür ebenso wenig tauge das vorgesehene Forum für Finanzstabilität, das um einige Schwellenländer erweitert werden soll. …Weiterlesen »

Share

Attac begrüßt Scheitern der aggressiven Freihandelspolitik

Abbruch der WTO – Verhandlungen

Genf / Frankfurt am Main

wtoDie WTO – Verhandlungen über ein neues Abkommen zur Liberalisierung des Welthandels sind am Dienstag gescheitert. „Das Ende der Gespräche ist eine gute Nachricht. Nach siebenjährigem Ringen ist klar, dass eine Freihandelspolitik ausschließlich zu Gunsten der Konzerne aus dem Norden keine Chance mehr hat“, sagte Alexis Passadakis vom Attac-Koordinierungskreis. Das globalisierungskritische Netzwerk Attac begrüßte den Abbruch der WTO – Gespräche.

„Bundeswirtschaftsminister Michael Glos etwa ging es vor allem um die deutsche Autoindustrie. …Weiterlesen »

Share

ATTAC: Gloss will Konkurrenz der Schwellenländer ausschalten

WTO – Verhandlungen in Genf

Frankfurt am Main

attac

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos verlangt von den Schwellenländern Zugeständnisse bei der aktuellen Verhandlungsrunde der Welthandelsorganisation WTO und hat sie aufgefordert, den Zugang zu ihren Märkten zu erleichtern. Dazu erklärt das globalisierungskritische Netzwerk Attac:

„Die Forderung von Glos zeigt, wessen Interessen er in Genf zu vertreten gedenkt: die der großen Konzerne in den Industrieländern. …Weiterlesen »

Share

Oxfam warnt: Vertragsentwurf gefährdet Entwicklung armer Länder

WTO – Verhandlungen in Genf

Berlin
Oxfam

Gestern begann in Genf die Mini- Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO). Nach mehr als sieben Jahren sollen die Verhandlungen über neue Welthandelsregeln im Agrar-, Industriegüter- und Dienstleistungsbereich abgeschlossen werden. Die Hilfsorganisation Oxfam warnt, dass der derzeitige Vertragsentwurf die industrielle Entwicklung und die Nahrungsmittelversorgung in den armen Ländern gefährdet.

„Die Verhandlungen in der WTO gehen weiter, als ob es die Nahrungsmittelkrise nicht gegeben hätte“, kritisiert Marita Wiggerthale, …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero