ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Mittwoch, 23. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

„Tsunami in Zeitlupe“

WWF Report: Klimawandel verschärft Druck auf asiatische Ökosysteme

Berlin

Der Mekong in Kambodscha. © Obrdlik / WWF

260-Mekong_oberstrom_KambodDie Durchschnittstemperaturen in Südostasien haben sich in den vergangenen 50 Jahren zwischen 0,5 und 1,5 Grad erhöht. Wenn nicht umgehend drastische Maßnahmen zur Einschränkung des CO2- Ausstoßes unternommen werden, wird sich bis zum Ende des Jahrhunderts die Erwärmung bis zu vier Grad verstärken. Ein jetzt vorgelegter Report des WWF dokumentiert, dass vor allem mit extremen Regenfällen zu rechnen ist. Klimaforscher prognostizieren eine Zunahme der Niederschläge um rund 50 Prozent. Da sich die Regenfälle meist unwetterartig entladen ändere das nichts daran, dass zugleich dramatische Dürreperioden bevorstünden. Besonders betroffen seien die Länder entlang des Mekong: Kambodscha, Laos, Myanmar, Thailand, Vietnam und die südwestlichen Provinzen von China. …Weiterlesen »

Share

Pflanzenbau in Trockengebieten

Internationale wissenschaftliche Konferenz an der Hochschule Anhalt (FH)

Bernburg

hochschule_anhaltAm 7. und 8. Mai 2009 findet eine wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Nachhaltiger Pflanzenbau in Trockengebieten“ am Standort Bernburg der Hochschule Anhalt (FH) statt. Das Thema der Konferenz ist für die Wissenschaft und die landwirtschaftliche Praxis von hoher Bedeutung. Große Bereiche im Osten Deutschlands weisen jährliche Niederschläge von knapp 500 mm auf. Mit der globalen Klimaveränderung steigen die Durchschnittstemperaturen an und erhöhen das Wasserdefizit. Hinzu kommen starke Unterschiede im Witterungsverlauf. Diese Tendenzen haben Auswirkungen auf das künftige Arten- und Sortenspektrum, auf Fragen einer Wasser sparenden Bodenbearbeitung, auf die Nährstoffversorgung und Krankheitsverläufe bei den angebauten Kulturpflanzen. …Weiterlesen »

Share

Aussichten für die ostdeutsche Landwirtschaft

Auswirkungen des globalen Klimawandels

Potsdam

Foto: Änderung des Holzertrages (in Prozent) für den Anbau von Aspen (links: 2004 bis 2025, rechts: 2034 bis 2055) Quelle: PIK

holzertragDie Landwirtschaft hängt stärker als andere Wirtschaftszweige von klimatischen Bedingungen ab. Im Auftrag der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG) haben Forscher vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) nun die Auswirkungen des Klimawandels auf die ostdeutsche Landwirtschaft untersucht. Nach ihrer Einschätzung ist das Risiko gering, dass die Anbauflächen in den ostdeutschen Bundesländern an Wert verlieren, wie der Studienleiter Frank Wechsung am vergangenen Freitag auf einer Pressekonferenz der BVVG in Berlin sagte. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero