ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Freitag, 24. November 2017

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

EUROSOLAR veröffentlicht Landkarten mit geplanter CO2- Pipeline und vermuteten CO2- Endlagerstätten

Klimakiller Kohlendioxid:

Bonn

eurosolarEUROSOLAR- Präsident Hermann Scheer hat davor gewarnt, die Technologie der Abscheidung und Verpressung des Klimakillers Kohlendioxid (CO2) weiter zu betreiben und aus Steuergeldern mitzufinanzieren. „RWE behauptet in der Eigenreklame, voRWEg zu gehen, ist aber in Wahrheit auf einem IrRWEg“, sagte Scheer am Dienstag in Berlin. „Der Transport quer durch unser Land und die unterirdische Endlagerung von Kohlendioxid sind eine Bedrohung der Zivilisation über Jahrtausende. Das CO2 darf nie wieder heraus! Die Bundesrepublik Deutschland ist kein Abenteuerspielplatz von RWE und Vattenfall.“ …Weiterlesen »

Twitter, Facebook ...

Bundesregierung patzt bei Gesetz zur CO2- Speicherung

Neue Greenpeace- Analyse zu mangelhaftem Gesetzesentwurf

Hamburg

greenpeace_logoMit Hochdruck will die Bundesregierung einen Gesetzentwurf für die umstrittene unterirdische Speicherung von Kohlendioxid verabschieden, doch dieser blendet zahlreiche Risiken aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine von Greenpeace in Auftrag gegebene Analyse des Beratungsinstitutes intac aus Hannover. Besonders auffällig sind die geologischen Fehleinschätzungen des Entwurfs: Er sieht keine wirksamen Maßnahmen gegen Leckagen vor, obwohl das gasförmige CO2 ohne Behälter gelagert werden soll. Greenpeace fordert die Bundesregierung auf, die Risiken der Endlagerung von CO2 zu erkennen und zu bewerten. Das Kabinett darf nicht überstürzt am 11. März über den Entwurf des CCS- Gesetzes (CO2- Abscheidung und Lagerung) entscheiden. …Weiterlesen »


Geplante Öl- Bohrungen sind unzulässig

Schutz des Nationalparks Wattenmeer

Husum

Ölförderplattform Mittelplate, Foto: © WWF-Archiv

oelplattform

Ein von der Fraktion der Grünen angefordertes Rechtsgutachten des schleswig-holsteinischen Landtages kommt zu dem eindeutigen Schluss, dass die von RWE Dea geplanten Bohrungen nach Erdöl im Nationalpark Wattenmeer vor Dithmarschen schlicht unzulässig sind, wenn sie nicht von der bestehenden Förder- Plattform „Mittelplate“ aus erfolgen. Ebenfalls unzulässig könnten Schrägbohrungen vom Festland aus unter dem Nationalpark sein, wenn „erhebliche Beeinträchtigungen“ der Natur, wie etwa Landabsenkungen, drohen. Auch eine im März von der Bergbehörde erteilte neue Konzession für die Suche nach Öl im Nationalpark vor Nordfriesland ist demnach rechtswidrig.  …Weiterlesen »


Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero