ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Samstag, 21. April 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

UNICEF: Null Toleranz bei sexuellem Missbrauch

Erklärung zur aktuellen Diskussion

Köln

unicef

Sexueller Missbrauch von Kindern ist ein schweres Verbrechen, das für die Betroffenen ein Leben lang schweres Leid bedeutet. Das jetzt bekannt werdende Ausmaß solcher Taten in Internaten, Heimen und Schulen in Deutschland und die lange Jahre herrschende Kultur des Verschweigens sowie die Unsicherheit im Umgang mit Beschwerden sind erschreckend.

„Die aktuelle Diskussion muss als Chance genutzt werden, um die Sensibilität für Kinderschutz in diesen Institutionen, in Familien und in der Gesellschaft insgesamt zu erhöhen. Jedes Opfer, jede Beschwerde von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen muss ernst genommen und überprüft werden. Der Schutz der Kinder muss verbessert werden. Die Opfer brauchen Gehör, Gerechtigkeit und Hilfe“, sagte Regine Stachelhaus, Geschäftsführerin von UNICEF Deutschland. …Weiterlesen »

Share

KEINE GERECHTIGKEIT FÜR OPFER SEXUELLER GEWALT

Amnesty International – Sektion der Bundesrepublik Deutschland e.V.:

Bonn

amnesty

In Kambodscha müssen Polizisten und Richter oft erst bestochen werden, damit sie wegen Vergewaltigung ermitteln. In Finnland droht dem Täter nur dann die Höchststrafe, wenn er das Opfer über die Vergewaltigung hinaus körperlich misshandelt. Doch auch in vielen anderen Ländern lassen Polizei und Justiz Opfer sexueller und familiärer Gewalt im Stich. Zum Weltfrauentag veröffentlicht Amnesty International heute zwei neue Berichte, die die Situation in Kambodscha und den skandinavischen Ländern (Finnland, Dänemark, Norwegen und Schweden) beleuchten. …Weiterlesen »

Share

Wunden der Gesellschaft

Die Konstanzer Meisterklasse feiert ihr 10- jähriges Bestehen

Konstanz

institutionlogo3795Wie gehen Gesellschaften mit Gewalt um? Welche Spuren hinterlassen traumatische Ereignisse im kollektiven Gedächtnis der Opfer- und Tätergruppen? Kann ein kollektives Trauma angemessen erzählt und aufgearbeitet werden? Am 19. Juli eröffnet ein Vortrag von Dominick LaCapra (Cornell) die diesjährige Konstanzer Meisterklasse „Trauma and Narration“. Zur Auftaktveranstaltung und Feier des 10- jährigen Jubiläums um 17 Uhr im Astoria-Saal des Konstanzer VHS- Gebäudes ist die Öffentlichkeit herzlich eingeladen.

Das Thema der Konstanzer Meisterklasse, die dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert und vom 19. bis 27. Juli im VHS-Gebäude stattfindet, ist brisant: Krieg, Terror, Folter, Völkermord. …Weiterlesen »

Share

Auch von legalen Waffen geht Gefahr aus

Max- Planck- Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

München

mpgLegal erworbene Waffen stellen ein erhebliches Risiko für tödliche Gewalt dar. Dies gilt nicht nur im Kontext von Amokläufen wie im Fall des 17-Jährigen aus Winnenden, der mit einer Waffe seines Vaters in seiner Schule ein Massaker angerichtet hat, sondern auch bei Familiendramen und anderen Tötungsdelikten im sozialen Umfeld. Zu diesem Ergebnis kamen Max-Planck-Forscher um den Kriminologen Dietrich Oberwittler bei einer Studie, mit der sie 400 Fälle solcher „Amokläufe im Privaten“ untersuchten. In Deutschland sterben jährlich rund 550 Menschen bei Tötungsdelikten. „Die meisten Opfer waren mit dem Täter entweder verwandt oder bekannt“, skizziert Oberwittler den charakteristischen Hintergrund dieser Familientragödien. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero