ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Sonntag, 22. April 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Delegierte müssen Verantwortung übernehmen

UN- Klimaverhandlungen in Bonn gehen in die 3. Runde

Berlin

Foto: © Douglas Robertson / WWF

260-PUXG0006_RWE_Kraftwerk_Vom 10. bis 13. August treffen sich in Bonn die Delegierten aus rund 190 Staaten für eine weitere Runde der UN- Klimaverhandlungen. Wenn die Verhandlungen keine Fortschritte machen, wird es nach Ansicht des WWF schwer, bei den anstehenden Treffen auf der UN- Vollversammlung in New York und dem G20- Gipfel in Pittsburgh handfeste Ergebnisse und finanzielle Verpflichtungen für den Klimaschutz zu erreichen.

„Auch wenn die Entscheidungen auf einer höheren politischen Ebene gefällt werden, so müssen die Delegierten in Bonn jetzt die Verantwortung übernehmen und die notwendigen Vorbereitungen treffen“, erklärt Kathrin Gutmann, Expertin des WWF in Bonn. …Weiterlesen »

Share

Brandstifter Mensch

Menschen verursachen über 90 Prozent der Waldbrände / Klimawandel erhöht Waldbrandrisiko am Mittelmeer

Frankfurt am Main

Foto: © Mark Edwards / WWF-Canon

260-16960-WaldbrandWWF-CanoEs ist in den vergangenen Jahren jeden Sommer das gleiche Bild: Der Mittelmeerraum steht in Flammen. Rund 50.000 Brände jährlich gilt es allein in Portugal, Spanien, Italien und Griechenland zu löschen. Dabei haben nach einer WWF- Studie nur etwa vier Prozent aller Waldbrände weltweit natürliche Ursachen, wie zum Beispiel einen Blitzeinschlag. „In allen anderen Fällen ist der Mensch, sei es direkt oder indirekt, sei es absichtlich oder versehentlich, verantwortlich für den Brand“, sagt Markus Radday vom WWF Deutschland. …Weiterlesen »

Share

Führungsrolle im Klimaschutz übernehmen

G8 Gipfel:

Berlin

Foto: © G8-Summit

260_G8-Gipfel__c__G8-SummitDie führenden Industrienationen müssen sich dringend darauf einigen, die globale Temperaturerhöhung auf maximal 2 Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen. Nur so sind die schlimmsten Folgen des Klimawandels noch aufzuhalten, erklärt der WWF anlässlich des am Mittwoch gestarteten G8- Gipfels in L’Aquila.

„Das Treffen wird zeigen, ob die Industrienationen ihrer Führungsrolle im internationalen Klimaschutz gerecht werden“, so Regine Günther, Leiterin Klima und Energie beim WWF Deutschland. „Als Hauptverursacher des Klimawandels sind sie besonders in der Pflicht, mit ehrgeizigen Maßnahmen voran zu gehen.“ …Weiterlesen »

Share

G8- Staaten erreichen Klimaziele nicht

WWF und Allianz stellen G8 Climate Scorecards 2009 in Berlin vor / klimapolitische Anstrengungen der G8- Staaten bisher nicht ausreichend / Deutschland im Vergleich führend

Berlin

Abbildung: © WWF

260-G8_Climate_Scorecards_3Deutschland ist im Vergleich mit anderen G8-Staaten knapp vor Großbritannien und Frankreich führend im Klimaschutz. Allerdings hat bisher keines der G8-Länder ausreichende Maßnahmen getroffen, um einen gefährlichen Klimawandel aufzuhalten. Zu dem Ergebnis kommen die G8 Climate Scorecards, eine Studie von Ecofys im Auftrag von WWF und Allianz SE.

Nur noch fünf Monate bleiben der Staatengemeinschaft bis im Dezember in Kopenhagen über ein Kyoto- Folgeabkommen verhandelt wird, das die gefährlichsten Folgen des Klimawandels abwenden soll. Dafür, so sind sich Wissenschaftler inzwischen einig, ist es notwendig, die globale Temperaturerhöhung auf maximal 2°C gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero