ETHIKER

News Online

Twitter

Twitter
@EthikerNews

ETHIKER DAS ONLINEPORTAL - Freitag, 25. Mai 2018

PHILOSOPHIE
PERSONEN
DOWNLOAD
COMMUNITY
KONTAKT
IMPRESSUM
» ethiker.com kaufen

Massensterben am Meeresgrund

Universität Wien

Wien

Todeszone im Kleinformat: Im Kubus sind Tiere und Pflanzen eingeschlossen/ Department für Meeresbiologie

todeszonenUnter dem blauen Meeresspiegel ringen Organismen um Luft und Leben: Weltweit gibt es in Küstenbereichen bereits 400 sauerstoffarme (hypoxische) Zonen, sogenannte Todeszonen (Dead Zones). Zusammengenommen beträgt ihre Fläche rund 250.000 Quadratkilometer – ein Gebiet so groß wie Deutschland. Ein Team um Michael Stachowitsch und Bettina Riedel vom Department für Meeresbiologie geht der Problematik experimentell auf den Grund.

Ursache des Massensterbens am Meeresgrund sind sogenannte Sauerstoffkrisen. „Man spricht von Eutrophierung – Nährstoffanreicherung im Gewässer – in Zusammenhang mit einer saisonal bedingten Schichtung des Wasserkörpers“, erklärt Stachowitsch: …Weiterlesen »

Share

Ostsee bald kein Klo mehr

WWF begrüßt Vorstoß gegen Schiffsabwässer. Beitrag gegen Todeszonen

Frankfurt am Main

Ostsee: Halbinsel Darß und Rügen. © WWF Dias

ostsee_ruegen

Der WWF begrüßt eine neue Initiative der Ostseestaaten für eine saubere Schifffahrt. Die Länder wollen 2009 bei der zuständigen UN- Schifffahrtsorganisation (IMO) strengere Regeln für die Reinigung von Abwässern aus Kreuzfahrt- und Fährschiffen in der Ostsee durchsetzen. Der WWF hatte durch massiven öffentlichen Druck bereits eine freiwillige Vereinbarung mit einigen Passagierschiff- Betreibern erreicht, um die Verschmutzung der Ostsee zu verringern. …Weiterlesen »

Share

Todeszonen im Ozean werden größer

Klimawandel: Neue Modellstudie prognostiziert drastischen Sauerstoffschwund in den Ozeanen

Kiel

Sauerstoffs im Weltozean. Regionen mit sehr geringem Sauerstoff sind violett gekennzeichnet und finden sich überwiegend in den Tropen.IFM-GEOMAR

ifm-geomar

Eine neue Studie unter der Federführung von Kieler Forschern des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM- GEOMAR) zu den Auswirkungen zukünftiger Klimaveränderungen auf die Ozeane kommt zu erschreckenden Ergebnissen. Neben der zunehmenden Versauerung der Ozeane werden sich zukünftig auch die sauerstoffarmen Zonen deutlich ausbreiten, in denen kein höheres Leben mehr möglich sein wird. Die Studie erscheint am 11. November in der internationalen Fachzeitschrift „Global Biogeochemical Cycles“. …Weiterlesen »

Share

WWF: Ostsee bleibt Kreuzfahrt- Klo

Verband der Kreuzfahrt- Reedereien lehnt verbesserte Reinigung der Schiffsabwässer ab

Stralsund

Foto: © Johanna Lampi / WWF

ostsee

Der Dachverband der Kreuzfahrtreeder CLIA (Cruise Lines International Association) hat nach monatelangen Gesprächen mit dem World Wide Fund For Nature (WWF) eine Selbstverpflichtung zur Reinhaltung der Ostsee abgelehnt. Dagegen entsorgen immer mehr Fährlinien inzwischen ihre Schiffsabwässer vorbildlich. Die meisten Kreuzfahrtschiffe leiten nun ihre Klospülungen und Abwässer weiterhin unzureichend geklärt in die Ostsee. …Weiterlesen »

Share

Share
Share

Eigentümer und Herausgeber: Anke Pohl www.ethiker.com Das Copyright für veröffentlichte Publikationen, Objekte und Inhalte der Webseite verbleibt bei den Eigentümern.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle wird keine Haftung für die Inhalte externer Links übernommen. © www.ethiker.com
SSL Zertifikate

buero